logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Germany

Polizei sucht mit Hubschrauber nach entflohenem Häftling aus der JVA Bochum

Der 42-jährige Häftling ist am Donnerstag um 19.27 Uhr aus der JVA an der Krümmede in Bochum geflohen. Die Fahndung der Polizei läuft auf Hochtouren.

Dabei wurden Donnerstagabend auch ein Hubschrauber, Spürhunde und Kräfte der Bereitschaftspolizei eingesetzt, wie Polizeisprecher Volker Schütte am Freitagmorgen auf Nachfrage der Redaktion bestätigt.

Fünf Meter hohe Mauer überwunden

Nach Kenntnisstand von Donnerstag entkam der Häftling, indem er die rund fünf Meter hohe Mauer der JVA im Ortsteil Grumme überwand und zu Fuß über die Karl-Lange-Straße in Richtung Castroper Straße flüchtete.

Nach ersten Informationen gelang das mit einer Steighilfe. Was genau das heißt und wie der Häftling an diese gelangen oder sie bauen konnte, ist noch unklar.

Beschreibung des geflohnen Häftlings

Bei dem Geflohenen handelt es sich um den 42 Jahre alten Aleksander Erceg. Dieser sitzt wegen Diebstahls, gefährlicher Körperverletzung und schweren Raubes ein und hatte noch eine Strafhaft bis 2021 zu verbüßen.

Aleksander Erceg wird laut Polizei Bochum wie folgt beschrieben:

„Wer den Häftling sieht, sollte die 110 anrufen“, so Schütte weiter. Die Polizei hat darüber hinaus eine Hotline für Hinweise eingerichtet, Tel. (0234) 909 75 00.

All rights and copyright belongs to author:
Themes
ICO