Germany
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Präsident will Zinssenkungen: Erdogans Drängen schickt Lira auf Talfahrt

Präsident will Zinssenkungen Erdogans Drängen schickt Lira auf Talfahrt

5c2ee47b855d812fa3155cab99dd501a.jpg

Mit einem unkonventionellen geldpolitischen Ansatz will Erdogan die Türkei aus ihren schweren Wirtschaftskrise führen. Bislang erreicht er das Gegenteil.

(Foto: REUTERS)

Eine hohe Inflation wird durch höhere Zinsen gebremst, das lernen angehende Volkswirte im ersten Semester. Der türkische Staatschef Erdogan vertritt die Meinung, es sei genau anders herum. Als er die Notenbank zu weiteren Zinssenkungen drängt, rauscht die Lira auf ihren absoluten Tiefststand.

Der türkische Präsident Tayyip Erdogan hat mit weiteren Plädoyers für Zinssenkungen die bereits massiv geschwächte Landeswährung Lira auf ein Rekordtief geschickt. Die hohe Inflation dürfte zurückgehen, wenn die Leitzinsen gesenkt würden, sagte Erdogan am Dienstag dem staatlichen Sender TRT. Die Türkei solle den Schlüsselzins herabsetzen sowie Investitionen, Beschäftigung, Produktion und Wachstum vorantreiben.

US-Dollar / Türkische Lira
US-Dollar / Türkische Lira 13,48

Erdogan wiederholte seine unorthodoxe Ansicht, dass hohe Zinsen den Preisauftrieb verursachten. Die Leitzinsen dürften demnach vor den Wahlen 2023 deutlich fallen und auch die Preisbeschleunigung nachlassen. Von diesem wirtschaftlichen Modell wolle er sich nicht distanzieren.

Die Lira ging daraufhin auf Talfahrt. An den Märkten wurden für einen Dollar 14 Lira gezahlt. Seit Beginn dieses Jahres hat die türkische Währung um 45 Prozent abgewertet. Erdogan ist ein erklärter Gegner von Zinserhöhungen und macht Druck auf die Zentralbank, die Leitzinsen zu senken - obwohl die Inflation zuletzt auf fast 20 Prozent gestiegen ist. Unternehmen warnen vor wirtschaftlichen Schwierigkeiten durch den Lira-Absturz, der Importe deutlich verteuert und damit die Inflation weiter anheizt.

Erdogan argumentiert dagegen und sieht die hohen Zinsen - derzeit liegt der Leitzins in der Türkei bei 15 Prozent - als Grund für die steigende Inflation. Erdogan traut der Türkei in diesem Jahr ein starkes Wirtschaftswachstum zu. Mindestens zehn Prozent sollte das Bruttoinlandsprodukt zulegen, so seine optimistische Prognose. Die Kernindikatoren für die türkische Konjunktur seien sehr stark und das Land warte derzeit auf langfristige Investitionen aus dem Ausland.

Quelle: ntv.de, ino/rts

THEMEN