logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Germany

Premieren beim Neujahrskonzert

Die Schüler des Schönborn-Gymnasiums Münnerstadt begeisterten das Publikum in der Aula.

Die Chöre des Schönborn-Gymnasiums begeisterten das Publikum. Foto: Tanja Sobisch
Die Chöre des Schönborn-Gymnasiums begeisterten das Publikum. Foto: Tanja Sobisch

Das Schönborn-Gymnasium in Münnerstadt , das sonst eher durch die besondere Förderung der Schüler in den Fachbereichen der althumanistischen Sprachen bekannt ist, überraschte am Donnerstag nicht nur viele Eltern und Angehörige der Schulfamilie, sondern auch den neuen Schulleiter Peter Rottmann. Für letzteren war dieses Neujahrskonzert die musikalische Premiere an der Schule. Nachdem dieser bereits bei seiner Amtseinführung mit einigen musikalischen Untermalungen begrüßt wurde, konnten er und auch das Publikum sich von einigen weiteren Ensembles der Schule begeistern lassen.

Die letzten weihnachtlichen Gefühle erweckte anfangs das Orchester des Gymnasiums mit vier bekannten Stücken, unter anderem mit "Have yourself a merry little Christmas" und "Rudolph the red-nosed Reindeer". Dass auch die Kleineren schon ganz groß mitwirkten, zeigte der "Munterstufenchor" bereits kurz danach. Diese Vereinigung aus Unter- und Mittelstufenchor unter der musikalischen Leitung von Claudia Dunkelberg bot den Zuhörern durch das irische Stück "The Piper's Carol" eine Reise in das schneebedeckte Irland. Nach weiteren weihnachtlichen Liedern sangen sie das Lied "Just Sing It", wonach man die gute Laune beim Publikum förmlich fühlen konnte. Den Gegensatz dazu bot das Kammerorchester mit einem Violinkonzert von Vivaldi, bei dem die Solistin Friederike Dömling an der Geige die ganze Aula verzauberte.

Wichtigkeit von Freundschaft

Die aus Schülern der Oberstufe gegründete Gruppe Six n' Strings, zusammengesetzt aus Friederike Dömling, Marlene Schmitt, Ramona Kleinhenz, Elias Stahl, Leon Heida und Jonas Zerzer, feierte ihre Premiere mit den Liedern "One More Light" von Linkin Park und "Tired" von Alan Walker. Das Ensemble interpretierte die Lieder mit Gitarre, Violine und mehrstimmigen Gesang neu und setzte mit der Auswahl der Lieder ein Zeichen für Zusammenhalt und die Wichtigkeit von Freundschaft, auch in schweren Zeiten.

Im Anschluss daran gab es eine weitere Premiere, denn Enya Messerschmitt sang gefühlvoll "Fire on Fire" von Sam Smith mit Begleitung von der Musiklehrerin am Klavier. Eine weitere Überraschung bot Jascha Bauer-Heilmann, der bereits als Preisträger des Bundeswettbewerbs "Jugend musiziert" gilt, mit seinem Marimba, auf dem er das Stück "Butterfly" von Nils Rohwer spielte. Nach diesem anspruchsvollen Stück hatte sich das Publikum eine Pause verdient, wo es mit Essen und Trinken von der Q12 versorgt wurde.

Stücke aus Walt Disney-Filmen

Das Orchester , dirigiert von Barbara Lukat, eröffnete die zweite Hälfte mit den aus Walt Disney-Filmen bekannten Stücken "Can you feel the love tonight" und "Feed the Birds" und beendete seinen Auftritt mit "Go Go Go Joseph" von Andrew Lloyd Webber . Die letzte Premiere des Abend kam vom Kammermusikensemble des Gymnasiums, zusammengesetzt aus den Schülerinnen Friederike Dömling, Ramona Kleinhenz und Franka Schneider, Claudia Dunkelberg und dem Violinlehrer der Schule, Matthias Klink , mit drei irischen Stücken.

Mystische Stimmung in der Aula

Der " Oberstufenchor plus", unterstützt von Ehemaligen und Lehrern, brachte eine mystische Stimmung in die Aula, indem es mit Teelichtern in den Händen haltend auf die Bühne ging und den gregorianischen Choral "Veni, Veni Emanuel" darbot. Darauf folgten die Stücke "Celtic Advent Carol" und ein Arrangement des Stückes "Believe" von Mark Hayes, das aus dem Zeichentrickfilm "Der Polarexpress" stammt. Den Abschluss des Abends bildete ein Zusammenschluss der beiden von Claudia Dunkelberg dirigierten Chöre , des Munterstufenchors und des Oberstufenchors plus, die ein Arrangement des bekannten Popsongs "Wunder geschehn" von Nena aufführten und das Publikum nach diesem gelungenen Konzert mit dem ein oder anderen Ohrwurm nach Hause schickten.

Schlagworte

Themes
ICO