Germany

Protest gegen Schwesig: Hausboot-Vermieter verlässt MV

Kuhnle Tours zieht nach Brandenburg. Schuld ist Manuela Schwesig.

Zurück nach MV

Wir informieren Sie bei aktuellen Entwicklungen und Entscheidungen über die Reisebeschränkungen für Zweitwohnsitzler in Mecklenburg-Vorpommern sofort per E-Mail.

Keine Sorge, das Angebot ist für Sie kostenlos und mit keinerlei Verpflichtungen verbunden.

Rechlin ·

Aus Protest gegen die Tourismuspolitik in Mecklenburg-Vorpommern verlegt einer der führenden deutschen Hausbootvermieter – die Kuhnle Tours GmbH Rechlin in der Mecklenburgischen Seenplatte – Teile seiner Flotte ins Nachbarland Brandenburg. Grund für die „größte Überführungsaktion der Firmengeschichte“ sei die Ankündigung der Schweriner Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD), den Lockdown im Tourismus im Gegensatz zu Brandenburg um einen weiteren Monat zu verlängern, sagte Geschäftsführer Harald Kuhnle, der seit 30 Jahren Boote an der Müritz baut und verchartert, am Mittwoch.

Lesen Sie auch: Gelten Regeln auch für Boote?

„Brandenburg hat verstanden, dass es unterschiedliche Urlaubsformen gibt, von denen unterschiedliche Infektionsrisiken ausgehen.“ In Brandenburg soll Bootstourismus in Teilen ab 21. Mai wieder möglich sein, in Mecklenburg-Vorpommern erst Mitte Juni, wie es hieß. „Während Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) sein Land vorsichtig und mit Augenmaß für kontaktarme Urlaubsarten öffnet, hat Frau Schwesig alle Einwände des Tourismusverbands MV, der drei Industrie- und Handelskammern und der Unternehmen im Land ignoriert“, kritisierte Kuhnle.

Mehr lesen: Müritzer fordern autarken Urlaub

Die Firma hat rund 130 Charter-Boote und beschäftigt bis zu 100 Menschen. Es werde ein größerer Teil der Flotte in Zehdenick und Fürstenberg (Oberhavel) stationiert, um Gäste nicht länger warten lassen zu müssen, so Kuhnle. 2020 durften Anbieter ab Mitte Mai Schiffe an Familien aus zwei Haushalten vermieten.

Für die touristische Zukunft in MV sehe er schwarz. Viele gut ausgebildete Leute wanderten ab und Liegenschaften der Familien-Betriebe könnten an Investoren gehen, so der Firmenchef. Damit könnte sich der Wassertourismus vom Urlaubserlebnis für alle zum Wochenendsitz für wenige entwickeln.

Aus Protest gegen das Vorgehen der Schweriner Landesregierung und den geringen Widerstand vom zuständigen Hotel- und Gaststättenverband sei er aus dem Dehoga-Landesverband MV ausgetreten.

Die wasserreiche Region zwischen Zeuthen bei Berlin, der Havel von Brandenburg-Plaue bis Fürstenberg, der Müritz zwischen Mirow und Waren sowie der Müritz-Elde-Wasserstraße bis Schwerin ist ein beliebtes Revier für jährlich tausende Hobbykapitäne.

Football news:

Das älteste Euro - Stadion ist Glasgow. Die düstere Gegend, das unscheinbare Gras herum, das Innere der 90er-Jahre - und das Brüllen der Tribünen in 115 Dezibel
Die Stadt glaubt, dass Kane in diesem Sommer unterschreiben wird schwierig sein. Die Bürger sind bereit, ein Jahr zu warten
Mount und Chilwell sind für eine Woche isoliert und werden nicht gegen Tschechien spielen. Sie haben Kontakt mit dem Coronavirus Gilmore aufgenommen
PSG ist bereit, Inter für Hakimi bis zu 75 Millionen Euro inklusive Boni zu zahlen. Die Klubs stehen kurz vor einer Einigung
Ramos hat Angebote von PSG, Manchester United und City. Verteidiger Sergio Ramos, der Real Madrid verlassen hat, erwägt Optionen für eine Fortsetzung seiner Karriere. Der 35-jährige Spanier habe derzeit Angebote von PSG, Manchester United und Manchester City, behauptet die As. Unter Manchester-Klubs bevorzugt Ramos Manchester United wegen der Vereinsgeschichte. Dennoch würde der Verteidiger gerne zu PSG wechseln und nicht zu einem der Klubs
Phil Foden: Southgate ist ein großartiger Trainer, er wählt eine gute Taktik. Die Kritiker verstehen nicht einmal, was Englands Mittelfeldspieler Phil Foden über Trainer Gareth Southgate sagt
Eto ' O über die Bindung von Messi-Agüero: Wir werden jede Saison 60 Tore sehen. Lionel-Gott Der ehemalige Barcelona-Stürmer Samuel Eto ' O hat die Erwartungen an das gemeinsame Spiel der Stürmer Lionel Messi und Sergio Agüero geteilt