Germany

Prozess um Tod nach Drogen - Das verfuschte Leben von Dealer Torbjörn H.

Augsburg – Im Juni 2020 starben Moritz S. (†16) und Fynn. M (†15) nach einem Drogenrausch. Jetzt ist der Prozess gegen den Mann gestartet, der den Jugendlichen die Drogen verkauft hat: Torbjörn H. (34).

Torbjörn H. und Moritz kannten sich. H. wusste, dass Moritz erst 16 Jahre alt war! Moritz war Azubi in der Haustechnik-Firma, in der auch H. arbeitete. Sie verbrachten ihre Freizeit miteinander, Moritz übernachtete sogar bei H.

Nachdem Moritz S. schon mehrere Male von H. Drogen gekauft hatte, kam es am 12. Juni 2020 zu dem tödlichen Kauf: Für 35 Euro pro Gramm verkaufte H. dem 16-Jährigen mindestens 50 Gramm MDMA-Pulver.

Der Friedhof, auf dem die Drogen-Opfer begraben wurden
Der Friedhof, auf dem die Drogen-Opfer begraben wurdenFoto: privat

Mindestgehalt der Drogen: 72,8 Prozent – mit Abstand der höchste Wirkstoffgehalt der Drogen, die H. laut Anklage an Moritz S. verkauft hatte. Für Moritz und Fynn eine tödliche Dosis.

Mindestens 2,4 Gramm von dem MDMA-Pulver nahmen Moritz und Fynn jeweils an dem Abend, mehr als 12 weitere Gramm fanden Beamte in der Wohnung des toten Jugendlichen.

Nach BILD-Informationen hatte Fynn (†15) nachts um 2 Uhr noch eine SMS an einen Freund versandt, nachdem Moritz offenbar bereits gestorben war. „Hilfe … tot“, soll in der Nachricht gestanden haben, die der Empfänger allerdings erst beim Aufwachen am nächsten Morgen las. Da war auch Fynn gestorben, er wurde in der Badewanne aufgefunden.

Der Angeklagte Torbjörn H. hat selbst eine Drogenvergangenheit, rauchte noch zehn Minuten vor seiner Verhaftung Kokain („Freebase“).

Fynn (†15) und Motitz (†16)
Fynn (†15) und Motitz (†16)

Sein Verteidiger Sinan Akay (38): „Mein Mandant hatte eine geregelte Schullaufbahn, eine Ausbildung, einen Job. Was ihn immer wieder aus der Bahn geworfen hat, sind die Drogen.“ Marihuana mit 15, Amphetamine und Koks mit 18.

Immer wieder verliert Torbjörn H. seine Jobs als Sanitär- und Heizungsmechaniker. Durch die Drogen und den Alkohol (Bier und Wodka) hatte er zu viele Fehltage, wurde immer wieder gekündigt. Einmal machte H. sogar eine freiwillige Drogenberatung, doch ganz los kam er von den Drogen nie.

„Es ist schwer“, sagte er am Mittwochmorgen vor Gericht. „Sobald man ein, zwei Bier getrunken hat, ist auch das Verlangen nach den Drogen wieder da.“

Zu den Vorwürfen der Staatsanwaltschaft wollte sich H. am Mittwochmorgen noch nicht äußern. Insgesamt vier Prozesstage sind geplant, auch Zeugen aus dem Familien- und Bekanntenkreis der toten Jugendlichen sollen aussagen.

Bei einer Verurteilung drohen H. bis zu 15 Jahre Haft.

Football news:

Joau Felix ist wieder verletzt. Er wird 10 Tage fehlen
Mit Hoffenheim und Bayer hat sich die Bundesliga von den Spielen am Montag verabschiedet. Ihre Absage wurde von den Fans gefordert
Mino Raiola: Borussia Dortmund will Holland im Sommer nicht verkaufen. Ich respektiere diese Position, aber das bedeutet nicht, dass ich mit ihr einverstanden bin
Alexander Golovin: Ich habe Freude daran, solche Übertragungen zu geben. Das ist meine Arbeit
West Brom erzielte 8 Tore in den letzten 2 Spielen. In den letzten 10 Spielen erzielte nur 6
VAHR zählte das Tor von West Brom wegen Abseits nicht. Obwohl der Torschütze wahrscheinlich in der richtigen Position war
Chilwell über das Spiel gegen Porto: Wir haben nur die halbe Miete gemacht. Chelsea-Verteidiger Ben Chilwell teilte die Erwartungen an das Spiel gegen Porto im 1./4. Liga-Finale