Germany

Reisende benötigen Corona-Test: Strengere Kontrollen am Flughafen Frankfurt

Reisende benötigen Corona-Test Strengere Kontrollen am Flughafen Frankfurt

Am Frankfurter Flughafen verschärft die Bundespolizei ihre Corona-Kontrollen. Besonders Flüge aus Hochrisikogebieten werden von den Beamten ins Auge genommen. Dabei soll überprüft werden, ob alle Passagiere einen negativen Coronatest vorweisen können.

Die Bundespolizei intensiviert am Flughafen Frankfurt die Kontrollen bei Flügen aus Corona-Hochrisikogebieten. Dabei werden auch die erforderlichen Einreisevoraussetzungen konsequent überprüft, teilte die Bundespolizeidirektion in Frankfurt mit.

Kontrolliert werden sollen vor allem die Einreiseanmeldungen und der Nachweis über einen aktuellen, negativen Corona-Test. Auch am Flughafen München mobilisiert die Bundespolizei nach Informationen des "Spiegels" deutlich mehr Beamte, um alle landenden Passagiere überprüfen zu können.

Die Überprüfungen finden nach Angaben der Bundespolizei noch vor der eigentlichen Grenzkontrolle statt - und zwar direkt an den Flugzeugen. Am Sonntag sollen davon voraussichtlich 17 Flüge aus fünf Ländern betroffen sein. Alle Maßnahmen werden demnach in enger Abstimmung mit den Gesundheitsämtern, der Landespolizei Hessen sowie dem Flughafenbetreiber und den betreffenden Airlines vorgenommen.

Sogenannte Hochinzidenzgebiete sind Länder mit deutlich höheren Infektionszahlen als Deutschland. Dazu zählen in der Regel Länder mit einem Inzidenzwert über 200 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner und Woche. In Deutschland beträgt der Inzidenzwert derzeit 115.

Es können aber auch weitere Länder unter dieser Marke unter bestimmten Bedingungen zu Hochinzidenzgebieten erklärt werden. In diese ab Sonntag geltende Kategorie fallen neben anderen Ländern auch Spanien, Portugal, die USA, Tschechien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina, Serbien, Montenegro, Kosovo, Nordmazedonien und Ägypten.

Football news:

Claudio Marchisio: Ronaldo macht immer Angst. Mit Ausnahme eines Freistoßes aus 25 Metern scherzte der ehemalige Juventus-Mittelfeldspieler Claudio Marchisio über das Spiel des Turiner Klubs Cristiano Ronaldo im Spiel der 23.Runde der Serie A gegen Crotone (3:0)
Jaka über Beleidigungen in sozialen Netzwerken: Das tötet Fußball. Ich möchte diejenigen treffen, die das alles schreiben und fragen: Warum? Arsenal-Mittelfeldspieler Granit Xhaka hat sich erneut zum Thema Beleidigungen geäußert, die Fußballer in sozialen Netzwerken bekommen
Ajax will seinen Vertrag mit Onan trotz der Disqualifikation verlängern - Ajax rechnet noch mit dem um ein Jahr disqualifizierten Torhüter André Onan. Mit dem 24-jährigen Torhüter laufen Gespräche über eine Vertragsverlängerung. Anfang Februar wurde bekannt, dass der Kameruner wegen Verstoßes gegen die Anti-Doping-Regeln disqualifiziert wurde
Ex-Arsenal-Stürmer Sanogo wechselt nach Huddersfield
Pep Guardiola: Ich weiß nicht, was Fantasy-Fußball ist. Erst am Montag hatte sich Manchester City-Trainer Pep Guardiola über das Verhältnis zum Fantasy-Fußball geäußert
Toni Kroos: Natürlich sind wir mit so vielen Verletzungen bei Real belastet. Ich weiß nicht, was passiert
Sajo Mane: Alisson ist der beste Torhüter der Welt, ohne ihn hätten wir die Champions League nicht gewonnen. Überraschende Gespräche über seine Fehler