Germany

Schäden in den Wäldern haben 2020 noch einmal deutlich zugenommen

Neue Osnabrücker Zeitung

OsnabrückOsnabrück (ots)

Schäden in den Wäldern haben 2020 noch einmal deutlich zugenommen

Besonders Nordrhein-Westfalen betroffen - FDP: Wiederaufforstung ein Mondfahrprojekt

Osnabrück. Dürre und Schädlinge hinterlassen laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" immer deutlichere Spuren in den deutschen Wäldern: Wie die Bundesregierung auf Anfrage der FDP mitteilt, steigt die Menge an sogenanntem Schadholz in diesem Jahr voraussichtlich auf 72,5 Millionen Kubikmeter. Im Jahr 2019 waren es bundesweit noch 68,7 Millionen Kubikmeter, 2018 noch 35,7 Millionen. Die größten Schäden zeichnen sich dabei in den Wäldern in Nordrhein-Westfalen ab. Allein hier sind nach Angaben des Bundes 19,3 Millionen Kubikmeter Schadholz angefallen. Das ist mit Abstand die größte Menge. Es folgen Hessen mit 10 und Baden-Württemberg mit 9,8 Millionen Kubikmetern.

Die von Schäden betroffene Fläche, die mittlerweile wieder bewaldet werden muss, gibt die Bundesregierung in der Antwort mit 284.500 Hektar an - das ist deutlich größer als das Saarland. Auch hier steht NRW mit einer wiederzubewaldenden Fläche von 81.000 Hektar deutlich an der Spitze vor Thüringen mit 36.200 Hektar und Niedersachsen mit 31.600 Hektar.

Stürme, die anhaltende Dürre der vergangenen Jahre sowie der Schädlingsbefall etwa durch Borkenkäfer haben dem Wald in Deutschland schwer zugesetzt. Bund und Länder unterstützen Waldbesitzer durch unterschiedliche Fördermaßnahmen mit mehreren Hundert Millionen Euro. Karlheinz Busen, forstpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, nannte die Wiederaufforstung in der "NOZ" ein "Mondfahrtprojekt für die Waldbauern". Er verwies auf die Möglichkeiten, die die sogenannte Genschere Crispr in diesem Kontext böte: Durch die Technik könnten klimaresistentere Bäume gezüchtet werden, die beispielsweise besser mit langen Trockenperioden zurechtkämen.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Football news:

APL änderte die Herangehensweise an die Definition von abseits nach dem Tor von Manchester City Aston Villa. Nach dem Tor von Manchester City im Spiel gegen Aston Villa Wurde Bernard Silva mit dem Kopf in Richtung Mittelfeldspieler Rodri geschleudert, der sich hinter der abseitslinie befand. Der Ball wurde von Birmingham Verteidiger Tyron Mingz abgefangen, nach dem Rodri nahm ihm den Ball und gab einen kopfball auf Bernard
Zlatan und Lukaku hatten einen Konflikt zwischen Inter Mailand Und Milan Zlatan Ibrahimovic
Zlatan erzielte Inter 8 Tore in der Zusammensetzung von Mailand. Mehr als jedes andere Team
Alli trainiert wegen der Gespräche mit PSG nicht mit Tottenham. Ihn will Levi nicht loslassen: Tottenham-Mittelfeldspieler Del Alli steht kurz vor einem Wechsel zu PSG. Der Engländer nahm an den letzten beiden Tagen nicht am Training seines aktuellen Klubs teil, war nicht im Pokalspiel gegen Wick und wird auch nicht gegen Liverpool spielen. Er selbst würde gerne zu PSG wechseln, der den Londonern bereits ein Angebot gemacht hat. Die Parteien verhandeln über alle Bedingungen eines möglichen Mietverhältnisses. Das Problem ist, dass der Deal nicht vereinbart ist und sein Hauptgegner der Tottenham Hotspur - Vorstandsvorsitzende Daniel Levy ist. Der Geschäftsmann will alli bei PSG nicht loslassen, weil er glaubt, dass die Mannschaft im Falle eines Coronavirus-Ausbruchs oder einer Verletzung einfach keine Stammspieler ersetzen wird. Die endgültige Entscheidung wird Levy treffen
Batshuayi traf zum ersten Mal seit Oktober 2019 für Crystal Palace, Misha Batshuayi erzielte in der 66.Minute den Ausgleich für West Ham. Es ist das erste Tor des 27-Jährigen in der englischen Meisterschaft seit dem 6.Oktober 2019 - damals erzielte Batshuayi den FC Southampton für den FC Chelsea (4:1)
Valdano über Edegors Abgang beim FC Arsenal: Ein Real-Spieler muss nicht so schnell aufgeben. Ihm fehlte die Geduld, der ehemalige Real-Profi Jorge Valdano würdigte den baldigen Wechsel von Mittelfeldspieler Martin Edegaard zum FC Arsenal auf Leihbasis
Igalo kündigte seinen Rückzug von Manchester United an