Germany

Schausteller fordern Hilfszahlungen / "Haben seit dem Weihnachtsmarkt 2019 kein Geld mehr verdienen können

Alle Storys
Folgen

Keine Story von Rheinische Post mehr verpassen.

Rheinische Post

DüsseldorfDüsseldorf (ots)

Der Präsident des Deutschen Schaustellerbundes fordert für seine Branche Hilfszahlungen. "Solange für uns ein faktisches Berufsverbot gilt, muss es Hilfszahlungen geben. Keine Kredite, denn die muss man ja zurückzahlen", sagte Albert Ritter der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag). "Wir haben seit dem Weihnachsmarkt 2019 kein Geld mehr verdienen können. Wenn wir nicht mit unserer Hände Arbeit unser Brot verdienen können, dann muss der Staat, der uns abschaltet, zahlen." Man sei aber dankbar, dass anerkannt werde, dass Schausteller zu denen gehören, die ein Sonderopfer bringen. Das Weihnachtsgeschäft mache etwa 40 Prozent der Umsätze aus. Die Branche müsse sich den politischen Entscheidungen fügen. "Wenn Baumärkte geöffnet haben und man auch fliegen darf - was spricht dann dagegen, an der frischen Luft auf einem Kinderkarussell zu sitzen oder mit Familienmitgliedern in einem Riesenrad? Aber das ist müßig, darüber zu diskutieren."

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Football news:

Mandzukic über Milan und Zlatan: es ist Wichtig, den Gegnern Angst einzujagen. Mit Zlatan Ibrahimovic und Ante Rebic hat Milan-Neuzugang Mario Mandzukic eine große Erfahrung gemacht
Der Tschechische Fußballverband gab bekannt, dass Bitzan 821 Tore erzielte. Bei Ronaldo hat der Tschechische Fußballverband die Zahl der Tore beim Ex-Stürmer von österreichs und Tschechoslowakei, Josef Bitzan, bekanntgegeben
Edegaard Interessierte sich für das Angebot von Arsenal über die Miete. Er wird gemeinsam mit seiner Familie entscheiden, ob der Mittelfeldspieler von Real Madrid, Martin Edegaard, den Verein wechseln kann. Der 22-jährige Norweger war an einem Angebot des Londoner FC Arsenal Interessiert. Die Entscheidung über den übergang werde er gemeinsam mit seiner Familie treffen, berichtet der Journalist Fabrizio Romano. Zuvor hatte Real Sociedad im Kampf um Edegaard die Führung übernommen, wo der Spieler bereits gespielt hatte. Der Klub aus San Sebastian verhandelte über einen Mietvertrag, der Norweger selbst wollte dorthin wechseln. Auch auf den Fußballer hat sich Ajax beworben. Doch nach dem Angebot des FC Arsenal nahm sich Edegaard Zeit zum nachdenken
Gegen Barcelona im Pokal - ein kleiner Katalanischer Klub, der bereits Atlético geschlagen hat. Hier wurde Albas Karriere abgeholt und gestartet
Agüero mit Coronavirus infiziert
Pogba über den 1.Platz in der Premier League: Manchester United ist noch weit entfernt von der Trophäe. Das ist nicht genug
Rebic und Krunic sind von covid geheilt, bei Theo - ein falsch-positiver Test beim AC Mailand gab es Aussagen über den Gesundheitszustand der Innenverteidiger Rade Krunic, Ante Rebic und Verteidiger Theo Hernandez