Gelsenkirchen – Ein verheerender Dachbrand richtete in Gelsenkirchen-Buer großen Schaden an und hielt 90 Feuerwehrleute stundenlang in Atem.

Ein Mieter auf dem Weg zur Frühschicht hatte die Flammen auf einem Balkon um 2.45 Uhr bemerkt. Ausgebrochen war das Feuer im vierten Stock. Es fraß sich rasend schnell bis in den Dachstuhl.

Schließlich brannte es in einem Komplex von drei Wohnhäusern, auch angrenzende Gebäude wurden geräumt. Die Feuerwehr war mit fünf Drehleitern im Einsatz. Zum Glück kamen alle Bewohner unverletzt ins Freie. Bis zum Vormittag flammten unter der Teerpappe immer wieder Glutnester auf.

Durch das Feuer wurde das komplette Dachgeschoss zerstört. Der Schaden ist mindestens sechsstellig.