Germany

SPD Bank und Huawei veröffentlichen Whitepaper zur Bank of Things, das erste Finanzdienstleistungsmodell der Branche, das sich an "intelligenten Dingen" orientiert

Huawei

Shanghai (ots/PRNewswire)

Auf der HUAWEI CONNECT 2020 veröffentlichten Pan Weidong, Präsident der Shanghai Pudong Development Bank (SPD Bank), und David Wang, Geschäftsführer und Vorsitzender des Investment Review Board von Huawei, das Bank of Things White Paper. Das Whitepaper schlägt zunächst ein brandneues Finanzdienstleistungsmodell und Designsystem für "intelligente Dinge" in der Branche vor und läutet damit eine neue Ära der "Bank of Things"-Dienstleistungen (BoT) ein.

Laut Pan Weidong befinden wir uns am Übergang von der Ära der vernetzten Dinge in die Ära der intelligenten, vernetzten Dinge. Vernetzung ist Produktivität, und dies wird durch intelligente Netzwerkverbindungen mit Clouds, Edges und Geräten deutlich. Auf der Grundlage von Verbindungsszenarien mit intelligenten Dingen können wir einen nutzerorientierten intelligenten Raum für umfassende Dienstleistungen schaffen. In diesem Bereich fungieren die Finanzdienstleistungen als Haftmittel für die verschiedenen Akteure im intelligenten, effizienten und kooperativ agierenden Ökosystem, um gemeinsamen Erfolg zu erzielen und eine florierende Realwirtschaft aufzubauen.

Im Rahmen der neuen Infrastrukturstrategie Chinas entwickeln sich neue Technologien wie 5G, IoT (Internet der Dinge) und Künstliche Intelligenz rasant weiter, was dazu führt, dass Hunderte von Milliarden "intelligenter Dinge" miteinander vernetzt sind. Dies hat enorme Auswirkungen auf das Geschäftsleben und den Alltag der Menschen und bildet die Grundlage für Autos mit intelligenter Sensorik und autonomen Diensten, Smart Homes, Smart Fabriken, Smart Logistics und andere innovative Anwendungen.

In diesem Zusammenhang führen die SPD Bank und Huawei ein brandneues Konzept ein - die BoT. Dieses Konzept erweitert direkte die Serviceziele von Menschen auf "intelligente Dinge", baut ein szenariozentriertes Geschäftsmodell auf und erstellt ein Risikomanagementmodell, das auf einem objektiven Kreditsystem basiert. Das Whitepaper befasst sich mit Geschäftsformen, Architektur und Szenariodesign der BoT in der digitalen Wirtschaft sowie mit möglichen technischen Herausforderungen und erhöht die Erwartungen an Finanzdienstleistungen und ein neues digitales Kreditsystem.

Die SPD Bank und Huawei haben 2018 ein gemeinsames Innovationslabor eingerichtet, in dem bereits zahlreiche Erfolge erzielt wurden. Im August 2020 unterzeichneten die beiden Parteien ein umfassendes Abkommen zur strategischen Zusammenarbeit, das mit der Veröffentlichung des Whitepapers ein weiteres entscheidendes Ziel erreicht hat. Mit dem Ziel, eine florierende Digitalwirtschaft zu schaffen, wird sich die SPD Bank auf die Verbesserung der Benutzererfahrung und die Anwendung digitaler Technologien konzentrieren und die Innovation von Branchen wie Einzelhandel, Kommunikation, Transport und Gesundheitswesen unterstützen.

Um mehr zu erfahren und das Whitepaper herunterzuladen, klicken Sie auf diesen Link:

Weitere Informationen zur HUAWEI CONNECT 2020 finden Sie auf: https://www.huawei.com/en/events/huaweiconnect2020/

Pressekontakt:

Qiwei Li
liqiwei2@huawei.com

Original-Content von: Huawei, übermittelt durch news aktuell

Football news:

Gattuso über das 2:1 mit Benevento: Napoli spielte bis zur Pause zu vorhersehbar
Adam Traoré verweigerte NFL-Scouts als Kind, um Fußballer zu werden
Zlatan nannte Habib den besten Kämpfer unabhängig vom Gewicht
Lizarazyu über Griezmann: er weiß nicht mehr, wie er im Barça-Trikot spielt
Gnabry kann mit Lok spielen. Sein Coronavirus-Test wurde als falsch positiv eingestuft: Bayern-Mittelfeldspieler Serge Gnabry hat die Heim-Quarantäne verlassen. Oktober hatte der Deutsche einen positiven Coronavirus-Test bestanden, später bestätigte jedoch keiner der wiederholten Tests das Vorhandensein einer Infektion im Körper. Das Gesundheitsministerium der Stadt München hob daraufhin die Quarantäne auf und hielt den dienstagstest für falsch positiv
Die Fans der APL Verbündete sich gegen TV: statt kaufen Spiele Stück für Stück Geld für wohltätige Zwecke (gesammelt mehr als 100 tausend Pfund)
Ancelotti über Dinah: Einfach lächerlich. Vielleicht haben die Gespräche über Pickford und Richarlison die Entscheidung beeinflusst