Coburg – Streit um Brötchentaste!

Weil Wastel Steinhäußer (52), Mitarbeiter Imbiss „Der Chinese“, findet, dass die Brötchentaste der Coburger Parkscheinautomaten schlecht erklärt ist, hat er ein eigenes Schild entworfen.

Viele würden gleich Kleingeld einwerfen, die 20 kostenfreien Parkminuten verfallen lassen.

Auf dem Schild zu lesen: „Weil die Stadt es nicht auf die Reihe bekommt das zu kommunizieren, haben wir das übernommen.“

Teaser-Bild

„Weil die Stadt es nicht auf die Reihe bekommt“ steht auf dem selbst entworfenen Schild

Foto: @coburgchinese/Facebook

Steinhäußer habe die Stadt mehrmals darauf hingewiesen. Ohne Erfolg. „Wer so eine Aktion anbietet, soll sie auch gescheit erklären“, so Steinhäußer.

Die Stadt ist anderer Meinung, hat das Schild abgehängt.

Kai Holland, Leiter des Ordnungsamts Coburg zu BILD: „Das private Schild hing an einem Straßenverkehrsschild. Das ist nicht erlaubt.

Wir haben es deshalb abgehängt. Was auf dem Schild steht, steht ohnehin schon auf dem Parkscheinautomaten.

Der Vorwurf, die Stadt wolle das Geld sparen, ist Schwachsinn. Wollten wir die 20 Minuten nicht kostenfrei machen, gäbe es keine Brötchentaste.“

Eine Strafe hat Steinhäußer nicht zu erwarten. Vom Bußgeld für die begangene Ordnungswidrigkeit sieht das Ordnungsamt in diesem Fall ab.