Germany

Thiago will zu Liverpool, Liverpool will Thiago - aber ein großes Problem steht dem Transfer noch im Weg

Bleibt er doch? Thiagos Wunschverein FC Liverpool ist an einer Verpflichtung interessiert - allerdings steht dem englischen Meister ein großes Problem im Weg.

München - Dass Thiago den FC Bayern verlassen will, ist längst klar. Der FC Liverpool ist wohl sein bevorzugtes Ziel - auch der Verein von Jürgen Klopp hat Interesse am Spanier. Es gibt aber ein Problem: Die Klub-Bosse der „Reds“ wollen offenbar erst einmal keine finanziellen Mittel für Transfers rausrücken.

FC Bayern München: Thiagos Zukunft weiter ungeklärt - trotz klarem Abwanderungsgedanken

Wie in der neuen Ausgabe des Kicker zu lesen ist, hat der FC Liverpool bereits sein Interesse beim spanischen Nationalspieler hinterlegt. Dieser sei alles andere als abgeneigt - doch die Klub-Besitzer haben wohl ein Corona*-Sparprogramm verabschiedet. Die Fenway Sports Group mit Sitz in Boston soll demnach beschlossen haben, dass ohne eigene Transfererlöse kein Transfer zu stemmen sei. Also vorerst kein Thiago.

Verlässt Thiago den FC Bayern München im Sommer?

Angeblich rufen die Münchner einen Preis von rund 30 Millionen Euro für den Zauberfuß auf. Neben der finanziellen Seite zweifelt man bei Liverpool auch an Thiagos Alter und seiner Verletzungsanfälligkeit. Zudem sei man sich nicht sicher, ob er in Klopps System passe.

FC Bayern München: Thiago könnte selbes Schicksal wie Jerome Boateng ereilen

Thiago könnte es ähnlich ergehen wie Jerome Boateng im Sommer 2018. Der ehemalige Weltmeister wollte weg, war sich mit PSG schon einig. Im letzten Moment platzte der Deal wegen einer Panne und er blieb überraschend doch bei den Bayern. Ähnliches könnte nun Thiago widerfahren, der Spanier ist jetzt in einem Alter, bei dem sich andere Top-Vereine genau überlegen werden, ob eine Verpflichtung Sinn macht. Und klar ist auch: Wenn der 29-Jährige wechselt, dann nur zu einem der Top-Vereine.

Boateng hat es nicht geschadet, bei den Bayern zu bleiben - aktuell ist er wieder Stammspieler und überzeugt mit starken Leistungen. Die Bayern-Fans wären sicherlich erfreut über einen Verbleib des Mittelfeldspielers. Es kann in beide Richtungen gehen - im Champions-League-Spiel gegen den FC Chelsea* steht er erst einmal höchstwahrscheinlich in der Startelf. Selbiges gilt für David Alaba, auch der Vertrag des Österreichers läuft 2021 aus. Bislang ziert sich Bayerns Abwehrchef noch zu verlängern. (epp) *tz.de und merkur.de sind Teil des Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Tobias Hase / dpa

Football news:

Bartomeu hat den Transfer von Suarez zu Atlético suspendiert. Der Wechsel von Barcelonas Stürmer Luis Suarez zu Atlético Madrid verzögert sich nicht. Nach As-Informationen hat der Präsident des katalanischen Klubs, Josep Bartomeu, die Verhandlungen mit dem Madrider Klub ausgesetzt
Robinson über Bale: einer der 10-jährigen Angebote für Tottenham und Weltklasse-Spieler
Fulham will Leipzigs Stürmer Lukman verpflichten
Bruce über BLM: wir gehen auf die Knie, aber ist der Fortschritt sichtbar? Die große Frage
Bent ob alli bei PSG: das Spiel mit Neymar und Mbappé wird sein Niveau heben. Der Frühere Tottenham-Stürmer Darren Bent hat sich über einen möglichen Wechsel von Spurs-Profi Del alli zu PSG geäußert
Sandro Tonali: Zlatan ist ein Vorbild für Mailand und ein Idol für alle
PAOK unterschrieb Stürmer Ciolak. Er war in der vergangenen Saison in der kroatischen Meisterschaft in den Top 3.PAOK gab bekannt, einen Vertrag mit Stürmer Antonio Ciolak unterschrieben zu haben. Der Vertrag mit dem 27-jährigen, der in die Kroatische Nationalmannschaft berufen wurde, ist für vier Saisons ausgelegt. Die transaktionssumme wird auf 3,5 Millionen Euro geschätzt. In der vergangenen Saison absolvierte ciolak in Rijeka 40 Spiele in allen Turnieren. In denen er 26 Tore erzielte und 4 Assists gab