Germany

Thüringen - Verfassungsschutz-Chef warnt vor Neonazis

Verfassungsschutz-Chef Stephan Kramer
Verfassungsschutz-Chef Stephan KramerFoto: Jacob Schröter

Erfurt – Zwei gewalttätige Überfälle mit rechtem Hintergrund in Erfurt. Jetzt warnt Thüringens Verfassungsschutzchef vor einer Enthemmung der Neonazi-Szene!

Gegenüber „Welt“ sagte Stephan Kramer: „Dass Rechtsextremisten direkt vor der Staatskanzlei zuschlagen, ist eine neue Qualität.“

Kramer warnte dabei vor einer zunehmenden Gewaltbereitschaft von Neonazis in Städten. Der Verfassungsschutz-Chef: „Es wäre ein grober Irrtum zu glauben, dass Neonazis in Thüringen nur in ländlichen Regionen anzutreffen sind.“

So seien Kommunalpolitiker im Erfurter Stadtteil Herrenberg massiv eingeschüchtert worden.

Kramer kritisierte, dass auf die Szene jahrelang kein Druck ausgeübt worden sei. Es sei über lange Zeit sehr einfach gewesen, sich hier festzusetzen und auszubreiten.

In der Thüringer Bevölkerung gab und gebe es zudem einen positiven Resonanzboden, den man nicht leugnen dürfe.

Football news:

Zidane über 3:2 gegen Betis Sevilla: Real kann besser werden und wird. Ein schwieriges Spiel, aber bis zum Ende an einen Sieg geglaubt
Dest verabschiedete sich von Ajax-Spielern und wird heute nach Barcelona Fliegen (Gerard Romero)
Vidal gab sein Debüt für Inter bei AC Florenz
Barcelona wird die Kandidatur von Zinchenko nur in Betracht ziehen, wenn Firpo geht
Nach einem FOUL an Jovic entfernte der Schiedsrichter Betis Emerson in der 64.Minute einen Freistoß der Gäste, Luka Jovic kam alleine vor dem Torwart der Gastgeber, wurde aber von Verteidiger Emerson abgeschossen. Der Hauptschiedsrichter der Begegnung, Ricardo Bengoechea, entschied sich nach der Video-Wiederholung der Episode, den 21-jährigen Brasilianer zu entfernen
Lampard ersetzte Kepa, bekam aber in der ersten Halbzeit das 0:3 von West Brom. Dann versammelte sich Chelsea und gab Comeback: erzielte nur Schüler
Arsenal ist bereit, 40+10 Millionen Euro an Lyon für Auar zu bieten