Germany

„Vernünftiger Spaßvogel“: Kölner Linke kooperiert überraschend mit Satirepartei

Köln-Porz -

Die Zersplitterung der Kölner Parteienlandschaft nach der Kommunalwahl führt offensichtlich zu neuen Bündnissen. In Porz hat sich der Bezirksvertreter der Linken, Helmuth Krämer, mit dem Vertreter der Satirepartei „Die Partei“, Jonas Hallmann, zu einer Fraktion zusammen geschlossen. Das sichert beiden bessere Rahmenbedingungen für ihre Arbeit. Fraktionen stehen im Gegensatz zu Einzelmandatsträgern Räume und zusätzliche Gelder für Büroausstattung zur Verfügung. Außerdem sind sie nun bei den Fraktionsvorsitzenden-Besprechungen vertreten.

Bündnis mit „vernünftigem Spaßvogel“

Der Kölner Parteichef der Linken, Hans Günter Bell, verteidigte die überraschende Kooperation mit der Spaßpartei als „sehr gute Idee“. Es gebe in der Partei „Die Partei“ einige schwierige Personen. Ihr Mann in Porz sei aber kein „abgedrehter Spaßvogel“ sondern ein „vernünftiger Spaßvogel“.

„Die Partei“ wurde 2004 von  Redakteuren des Satire-Magazins Titanic gegründet. Im Kommunalwahlkampf gewannen ihre Kandidaten mit einigen schrägen Vorschlägen viele Wähler. So forderten sie die „Tieferlegung des Kalker Tunnels, um die Sanierungskosten weiter in die Höhe zu treiben“, die Sprengung der Mülheimer Brücke oder den Bau eines Promillowitsch-Brunnens. 

Die Gemeindeordnung erlaubt den Zusammenschluss von Rats- oder Bezirksvertretungsmitgliedern, wenn es „eine grundsätzliche politische Übereinstimmung“ gibt. Diese benennt der Porzer Vertreter der Linken als gemeinsame „Kapitalismuskritische Perspektive“. „Die Partei“ drückt es etwas anders aus: Die Linke stehe „wilden Enteignungsfantasien aufgeschlossen gegenüber“. Hallmann hatte im Wahlkampf Plakate aufgehängt, die auf die Tat eines CDU-Bezirksvertreters anspielten, der vor seinem Haus auf einen Jugendlichen geschossen hatte. Den Seitenhieb konnte er sich auch nun nicht verkneifen. Sein Bündnispartner habe "sich dazu verpflichtet, während der gesamten Wahlperiode auf den Gebrauch von Schusswaffen gegen migrantische Jugendliche zu verzichten. Dies ist eine solide Basis für gemeinsame Projekte.“

Football news:

Neuer ist der beste Torhüter von 2020, Alisson 2., Cloud 3. (ESPN)
Liverpool Interessiert sich für den 21-jährigen Leipziger Abwehrspieler Konaté, der FC Liverpool will die abwehrlinie stärken. Die Merseburger Interessieren sich für den Verteidiger von RB Leipzig, Ibrahima konate, berichtet Bild-Reporter Christian Falk. Auch die roten halten Interesse an DAIO Upamecano, den Leipzig auf 40 Millionen Euro schätzt. Der 21-jährige konate, dessen Vertrag 2023 ausläuft, absolvierte in dieser Bundesliga-Saison vier Spiele. Die Statistik des Franzosen-hier
Niko Kovac: ich Freue mich auf Golovins Rückkehr. Aber vielleicht ist es besser, noch ein bis zwei Wochen zu warten. Monaco-Trainer Niko Kovac hat sich nach seiner Verletzung über die Rückkehr von Innenverteidiger Alexander Golowin geäußert
Suarez-Prüfer in italienischer Sprache wurden für 8 Monate suspendiert. Der Direktor und Professor der Universität von Perugia, der im September die Prüfung in Italien bei Atlético-Stürmer Luis Suarez abnahm, wird für 8 Monate suspendiert
Zinedine zidane: ich habe mich bei Real Nie unantastbar gefühlt. Kritik ist normal
Marca gestand grandios die Liebe zu Ramos. Auf der Titelseite - 100 Gründe, Sergio ' Vertrag bei Real zu verlängern
Manchester United könnte Tuchel einladen. Der PSG-Coach ist daran Interessiert, dass Manchester United den Cheftrainer wechseln kann. Die mankunianer seien an der Einladung von Thomas Tuchel Interessiert, der PSG-Chef, berichtet Bild-Reporter Christian Falk