Germany

Wahlkampf immer schmutziger: Trump fordert von Biden Drogentest - der reagiert mit brutalem Vergleich

45. Präsident der USA: Donald Trump.

Die US-Wahl 2020 wird immer schmutziger ausgetragen: Donald Trump bezichtigt Joe Biden einer Straftat, der Präsidentschaftskandidat der Demokraten wählt einen krassen Nazi-Vergleich.

München/Washington - Der Wahlkampf um die Präsidentschaft ist in den USA im Schlammschlacht-Modus angekommen.

Vor der US-Wahl 2020* am 3. November kennen Amtsinhaber Donald Trump* (Republikaner) und Herausforderer Joe Biden* (Demokraten) in dieser Auseinandersetzung offenbar kaum noch Grenzen.

US-Wahl 2020: Donald Trump und Joe Biden gehen verbal aufeinander los

Konkret: Der 74-jährige Trump bezichtigt seinen 77-jährigen Herausforderer einer Straftat, Biden verglich den US-Präsidenten mit dem einstigen Nazi-Propagandaminister Joseph Goebbels.

„Er ist so in etwa wie Goebbels. Man erzählt eine Lüge lange genug, wiederholt sie, wiederholt sie, wiederholt sie - und sie gilt als Allgemeinwissen“, sagte Biden dem TV-Senders MSNBC. Er reagierte damit auf Behauptungen Trumps, er sei ein Sozialist.

US-Wahl 2020: Donald Trump bezichtigt Joe Biden des Drogenkonsums

Der US-Präsident legte zeitgleich gegen seinen Widersacher nach, schrieb bei Twitter: „Ich werde nachdrücklich einen Drogentest des schläfrigen Joe Biden vor oder nach der Debatte am Dienstagabend fordern.“

Biden sei „rekordverdächtig unausgeglichen“, meinte der Regierungschef und Oberbefehlshaber weiter: „Nur Drogen können diese Diskrepanz verursacht haben???“

Am Dienstagabend kommt es zu einer Live-Debatte der beiden Präsidentschaftskandidaten, Trump bezeichnete den Demokraten zuletzt wiederholt als „Sleepy Joe“, als „schläfrigen Joe“. In den Vereinigten Staaten ist Drogenbesitz eine Straftat und wird teils schwer geahndet.

Donald Trump: „Wenn der schläfrige Joe Biden Präsident wird ...“

„Wenn der schläfrige Joe Biden Präsident wird“, werde es „eine Depression geben wie sie dieses Land noch nie gesehen hat“, meinte Trump bei einer Wahlkampfveranstaltung im US-Bundesstaat Pennsylvania - und erklärte: „Mit uns werden Sie unglaublichen Wohlstand erleben.“

Aktuell erleben die USA vor allem eines: einen schmutzigen Wahlkampf. (pm)*Merkur.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Football news:

Hans-Dieter Flick: ich Hoffe, Alaba unterschreibt bei den Bayern. Bayern-Trainer Hans-Dieter Flick hat sich über die vertragslage von Verteidiger David Alaba geäußert
Diego Maradona: Messi hat Barça alles gegeben, an die Spitze geführt. Der Ehemalige Argentinische Fußball-Nationalspieler Diego Maradona teilte mit, dass Lionel Messi den FC Barcelona verlassen wollte
Federico Chiesa: ich Hoffe, bei Juve seine Spuren zu hinterlassen. Wir werden gute Ergebnisse erzielen
Benfica-Trainer: ich will nicht, dass wir wie das aktuelle Barcelona Aussehen, es hat nichts
Guardiola über Rückkehr zu Barça: ich bin glücklich in Manchester City. Ich hoffe, dass ich hier bleibe
Fabinho wird wegen einer Verletzung nicht gegen West Ham spielen
Ronald kouman: Maradona war der beste seiner Zeit. Jetzt Sprach der beste Messi-Trainer des FC Barcelona, Ronald kouman, über den legendären argentinischen Fußballer Diego Maradona, der heute 60 Jahre alt wird