Germany

Weg aus Frankfurt: DB Cargo will 500 Arbeitsplätze nach Mainz verlagern

Sigrid Nikutta, Güterverkehrschefin der Deutschen Bahn: „Mainz ist das Herz des Güterverkehrs.“ Bild: dpa

Die Güterbahn DB Cargo will den Standort Alpharotex am Frankfurter Flughafen aufgeben und nach Mainz verlagern. Noch gebe es viel Widerstand gegen den Umzug, teilte die Güterverkehrschefin mit.

Die Güterbahn DB Cargo will nach einem Bericht des Südwestrundfunks (SWR) 500 Arbeitsplätze von Frankfurt nach Mainz zurückholen. Die Güterverkehrschefin der Deutschen Bahn, Sigrid Nikutta, sagte dem Sender: „Jetzt gibt es die richtig gute Nachricht, dass wir den Standort Alpharotex am Frankfurter Flughafen aufgeben und alles nach Mainz ziehen wollen.“ Das wären etwa 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wie der SWR am Donnerstag berichtete.

Noch gebe es relativ viel Widerstand gegen den Umzug zurück, so Nikutta. Doch für das Unternehmen sei es wichtig, an einem Standort zusammenzusein. „Weil ich der festen Überzeugung bin: Mainz ist das Herz des Güterverkehrs, und wir sollten auch alle wieder am Herzen zusammenziehen“, fügte Nikutta hinzu. Ein Sprecher der Deutschen Bahn bestätigte den Bericht auf Anfrage.

Nach Angaben des Senders wird geprüft, ob das Gebäude in Mainz für bis zu 1300 Mitarbeiter ausreicht - oder ob zusätzliche Bürofläche angemietet werden muss. Bisher arbeiten dort rund 800 Beschäftigte.

Football news:

Troy dini: ich wurde Schwarzes Arschloch genannt, und die sozialen Netzwerke sagten, es sei kein Rassismus. Wollen die Unternehmen das überhaupt ändern? Der Kapitän von Watfroda, Troy dini, verurteilte die Politik der sozialen Netzwerke in Bezug auf Rassendiskriminierung
Miralem Pjanic: Sorry traute den Spielern bei Juventus nicht. Es ist eine Schande, wenn Leute falsch eingeschätzt werden
Wenger darüber, warum Mourinho in dem Buch nicht erwähnt wurde: er wollte nicht über Jose, Klopp oder Pepe sprechen, weil Sie noch arbeiten
Das perfekte Projekt, um Geld zu verlieren. Eine Idee für Träumer. Tebas über die Europäische Premier League
Die katalanischen Behörden haben Barça die Verschiebung des Referendums über das Misstrauensvotum von Bartomeu abgelehnt. Der FC Barcelona hat die übertragung des Referendums über ein Misstrauensvotum an Klubpräsident Josep Bartomeu abgelehnt. Blaugrana wollte das Referendum vom 15.Bis 16. November abhalten und verwies darauf, dass die Veranstaltung mehr Zeit für die Vorbereitung und die Sicherheit der beteiligten benötige
Präsident La Liga über den Abgang von Messi: Das wird kein Drama für uns. Und Sein Ruf wird leiden
Ronaldo ist ein UFC-Fan. Habib ist angeschlagen, hat mit Conor trainiert, ist bei allen Top - Kämpfern unter Vertrag, wird Sicher auch Zuschauen-direkt während des Juventus-Spiels