Germany

Weg für Windkraftpark in Ascheberg ist frei - Bundesamt gibt Entwarnung

Für die Gemeinde Ascheberg hat sich der Besuch von Bürgermeister Dr. Bert Risthaus im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Berlin im vergangenen Jahr gelohnt: Die Windkraftanlage, die in der Bauernschaft Forsthövel entstehen soll, kann doch noch realisiert werden. Eine Entscheidung des Bundesaufsichtsamtes für Flugsicherung brachte den Verantwortlichen Klarheit.

Die Behörde hat auf Basis einer neuen Messmethode festgestellt, dass die geplanten Windkraftanlagen nur geringe Störungen für das UKW-Drehfunkfeuer in Albersloh verursachen würden. Ein Drehfunkfeuer ist eine hochtechnische Navigationsanlage für den Luftverkehr. Ein UKW-Drehfunkfeuer sendet Ultrakurzwellen (UKW) an Flugzeuge aus, an denen die Flieger sich orientieren können. Somit kann der Bürgerwindpark doch noch realisiert werden.

Mehrarbeit für die Gemeinde Ascheberg

Die Messung durch das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung bedeutet allerdings auch Arbeit für die Gemeinde Ascheberg. Der Antrag und die Artenschutzgutachten müssen erneuert werden. Dadurch wird der Windpark später fertigstellt. Laut der Gemeinde Ascheberg hat das auch Vorteile.

So könne eine neue, leistungsfähigere Anlage errichtet werden. Die geplanten Windkraftanlagen werden voraussichtlich etwa 48 Mio. kWh im Jahr produzieren. Dies entspreche dem kompletten Stromverbrauch der Gemeinde Ascheberg, wie sich aus dem integrierten Klimaschutzkonzept des e&u Energiebüros für Ascheberg vom 6. März 2013 nachlesen lässt. „Ich freue mich sehr, dass die Klimaschutzziele in Ascheberg damit doch noch erreicht werden können“, erklärt Bürgermeister Dr. Bert Risthaus.

In einem Brief an die Bundeskanzlerin prangerte Bürgermeister Risthaus Anfang Juni 2019 an, dass der Bürgerwindpark Forsthövel aufgrund einer umstrittenen Sicherheitszone um das Drehfunkfeuer in Albersloh noch nicht gebaut werden konnte.

Ohne diesen Windpark könne die Gemeinde ihre Klimaschutzziele nicht erfüllen, betonte Risthaus immer wieder. Begleitet von Fachleuten aus dem Kreis Coesfeld sprach er am 22. Oktober 2019 mit dem zuständigen parlamentarischen Staatssekretär Steffen Bilger im Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages.

„Ich bin nun voller Hoffnung, dass der Windpark in Ascheberg eines Tages doch noch errichtet werden kann“, erklärte Risthaus damals in Berlin. Seine Hoffnung hat sich bewahrheitet.

Football news:

Tuchel nach dem 2:2 gegen Bordeaux: ich Schütze immer die Spieler, aber hier lehne ich ab. Nicht halten Spiele, die diese Ebene
Ole-Gunnar sulscher: Jede meiner Entscheidungen ist zum Wohle von Manchester United gerichtet. Das wichtigste ist das Ergebnis: Trainer Ole-Gunnar sulscher hat die Frage nach seiner Zukunft im Verein beantwortet
Mourinho über Tottenham: wir haben keine Bedingungen wie bei einigen Klubs. Tottenham-Trainer José Mourinho hat sich vor dem Spiel am 10.Spieltag gegen den FC Chelsea über die finanziellen Möglichkeiten des Klubs geäußert
Asar erlitt in 16 Monaten bei Real die 8. Verletzung. Er hatte 12 Verletzungen in 7 Jahren in Chelsea
Frank Lampard: Abramovich ist ein Mann, der seine Ziele erreicht. Ohne ihn nicht zu erreichen
Marcelo hat sich wirklich an den Haaren gezogen. Klarer Elfmeter. Der Ex-Richter Итурральде Gonzalez über die strittigen Thema in der Partie zwischen Real Madrid
Gasperini über Atalanta-Niederlage: die Spieler sind müde. Wir zahlen mehr für Länderspiele als für die Champions League