logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Germany

Zu zögerlich und ängstlich

Hammerschmiede legt Fehlstart hin

Einen Fehlstart gab es für den Tabellenvorletzten SV Hammerschmiede im ersten Punktspiel der Kreisliga nach der Winterpause. Mit 1:3 (0:2) unterlagen die Siedler dem FC Königsbrunn, einem Mitkonkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Am Sonntag (15 Uhr) hat der SVH nun den FSV Wehringen zu Gast. Enttäuscht war SVH-Trainer Thomas Bock von seiner Mannschaft nach der Niederlage: „Unsere Situation im Abstiegskampf ist nicht besser, sondern eher schlechter geworden. Alles, was meine Mannschaft in den Testspielen ausgezeichnet hat, war vergessen. Die Spieler agierten zögerlich und ängstlich. Das hat mich betroffen gemacht. Wer den Klassenerhalt schaffen will, muss anders auftreten. Die Chance zur Rehabilitation ergibt sich am Sonntag.“ In Königsbrunn keimte bei Hammerschmiede nur Hoffnung auf, als Spyridon Dimitropoulos auf 1:2 (65.) verkürzte und das Bock-Team nach den beiden Treffern von Kevin Makowski (33./39.) wieder ins Spiel brachte. Nach der Ampelkarte für Michael Vollmann (77.) und dem 3:1 Königsbrunns in der gleichen Minute durch Maurice Landherr war die Begegnung entschieden. Der nächste SVH-Gegner, die Mannschaft des FSV Wehringen um Trainer Reinhard Brachert, hat auf Rang sieben nichts mit dem Titelkampf und nichts mit dem Abstieg zu tun. (AZ)

Themen Folgen

Themes
ICO