Germany

Zur Erreichung der Klimaziele : Bündnis fordert eine Million Sanierungen pro Jahr

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) sieht in der Sanierung von Bestandsbauten die größte Stellschraube auf dem Weg zum Erreichen der Klimaziele. „Das ist ein wichtiges Thema und schon bei vielen Organisationen angekommen“, sagte Christine Lemaitre, geschäftsführender Vorstand, bei einer Hybrid-Veranstaltung des Rotonda Business Club. „Es ist der größte Hebel in Sachen Klimaschutz, aber auch die größte Herausforderung. Wir brauchen Menschen, die das nötige Wissen haben.“

Mehr als ein Drittel der CO2-Emissionen in Deutschland entstehen laut DGNB durch den Betrieb von Gebäuden. Damit Deutschland seine Klimaziele bis 2030 erreichen kann, müssten Bestandsgebäude zeitnah klimafreundlich saniert werden.

Sanierungsoffensive gefordert

Ein Bündnis aus DGNB, der Deutschen Umwelthilfe und der Bundesarchitektenkammer forderte daher bereits im März eine Sanierungsoffensive mit einer Million Sanierungen im Jahr. Eigentümer sollten über sogenannte Sanierungsfahrpläne besser aufgeklärt werden.

Bei der Veranstaltung in Köln sagte Lemaitre, es brauche vonseiten der Bundesregierung mehr pragmatisches Handeln und weniger Einzelmaßnahmen. So müsse jedes Gebäude individuell und kontextbezogen betrachtet und saniert werden. „Das gilt für den inneren Energieverbrauch, aber auch für mehr Beschattung und Begrünung im Außenbereich.“ Es sei wichtig, dass ein Bewusstsein für die Auswirkungen des Gebäudesektors auf den Klimawandel entstehe.

Football news:

Todin erinnert sich an die Euro 2004: Er hätte sich beinahe in die Fugen geschlagen, sich gegen den jungen Cristiano verteidigt und die Aufregung des Brückenbauers verstanden
Gareth Southgate: Wir dürfen keine Fußball-Snobs sein. Englands Trainer Gareth Southgate hat sich für das Spiel seiner Mannschaft gegen Kroatien 2020 ausgesprochen
Leonid Slutsky: Immer noch sicher, dass die Nationalmannschaft von Finnland-der Außenseiter unserer Gruppe. Sie hatten großes Glück gegen Dänemark
Ich bin kein Rassist! Arnautovic entschuldigte sich für Beleidigungen gegen Spieler aus Nordmazedonien
Gary Lineker: Mbappé ist ein Weltstar, er wird Ronaldo ersetzen, aber nicht Messi. Leo macht Dinge, die andere nicht können
Der spanische Fan fährt seit 1979 zu den Spielen der Nationalmannschaft. Er kam mit der berühmten Trommel zur Euro (hätte ihn während des Lockdowns verlieren können)
Ronaldo hat bei der Pressekonferenz die Sponsorencoca Cola weggeräumt. Cristiano ist hart gegen Zucker - wirbt nicht einmal damit Und verbietet dem Sohn, Limonade zu trinken