Germany

Zwickau heiß auf 1860 München - Jensen: Dürfen nicht nachlassen

Der Vertrag von Leon Jensen in Zwickau läuft noch bis 2021
Der Vertrag von Leon Jensen in Zwickau läuft noch bis 2021Foto: Frank Kruczynski

Zwickau-Abräumer Leon Jensen (23) ist heiß auf das Duell am Samstag (14 Uhr/MDR) mit 1860 München!

Um die starke Löwen-Offensive um Torjäger Sascha Mölders (35) und Stefan Lex (30) zu stoppen, sind Typen wie der zweikampfstarke Mittelfeldspieler gefragt. Jensen: „Wir wollen genauso konsequent auftreten wie in den ersten beiden Spielen und dürfen nicht nachlassen. Letztes Jahr sind wir auch mit vier Punkten gestartet und haben das dritte Saisonspiel in München 0:3 verloren.“

Jensen kam 2019 von Luxemburg-Meister Dudelange und wurde beim FSV auf Anhieb Stammkraft und Kartensammler vom Dienst. In 33 Spielen kassierte er 14 Gelbe und eine Rote Karte. Jensen: „Ein bisschen viel, aber einer muss sie ja holen. Wenn es notwendig ist, mache ich mir keine Gedanken, ob ich einen umtrete oder nicht. Trotzdem will ich die unnötigen Gelben Karten zukünftig vermeiden.“

Trainer Joe Enochs (49) ist froh über Typen wie Jensen: „Leon ist gegen den Ball sehr stabil, torgefährlich und deswegen sehr wertvoll für uns.“

Football news:

Romero erfuhr von der Ausschluss aus der Bewerbung für die APL über soziale Netzwerke. Manchester United hat ihn nicht informiert
Chiellini hat sich im Champions-League-Spiel gegen Dynamo Kiew verletzt. In der 18.Minute Verletzte sich Turins Verteidiger Giorgio Chiellini und verließ selbstständig das Spielfeld. Stattdessen kam Merih Demiral. Chiellini hatte in der vergangenen Saison wegen eines Kreuzbandrisses im rechten Knie mehr als ein halbes Jahr gefehlt. Die Statistiken seiner Auftritte finden Sie hier
Der Anwalt des geschlagenen Richters: Shirokov wird solchen Aussagen kaum helfen. Ruf Данченкова über jeden Verdacht erhaben
Manchester United hat Romero und Jones von der Bewerbung für die englische Premier League ausgeschlossen. Wie Sky Sports schreibt, hat der Klub Torwart Sergio Romero und Verteidiger Phil Jones für die Saison aus dem Kader gestrichen. Zuvor hatten Sie sich nicht für die Champions-League-Spiele qualifiziert. Dabei wurde Marcos Rojo, der nicht im Kader für die Europapokalspiele Stand, in die Bewerbung für die EM aufgenommen. Romero könnte zu Everton wechseln, doch Manchester United weigerte sich, den Torhüter zu leihen. Der Verein wollte ihn für 8 Millionen Euro verkaufen. Romeros Frau kritisierte Manchester United: mit Sergio hat der Klub 4 Finals und Halbfinals erreicht und Sie alle verloren, indem er ihn auf der Bank gelassen hat. Zeit loszulassen
Maximilian Weber: Salzburg hat keine Angst vor Lok. Red Bull Salzburg-Verteidiger Maximilian Weber hat die Erwartungen an das Spiel gegen Lok Leipzig in der ersten Runde der Gruppenphase der Champions League geteilt
Chalhanoglu kann wegen einer Knöchelverletzung drei Milan-Spiele verpassen
Agent Golovin: im Sommer liefen träge Verhandlungen mit Barça und PSG. Sascha denkt nur an Europa