Liechtenstein
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

20 Millionen Franken für Strassenbau und -unterhalt

VADUZ - Die Regierung hat am Dienstag den Bericht und Antrag betreffend den Bau und die Sanierung der Verkehrsinfrastruktur für das Jahr 2023 verabschiedet. Für die Unterhalts- und Bauarbeiten wurden fast 20 Millionen Franken budgetiert.

In das Bau- und Unterhaltsprogramm des Jahres 2023 hat die Regierung insgesamt 19 Infrastrukturprojekte, sieben Unterhaltsprojekte im Bereich Strassen und sieben Unterhaltsprojekte im Bereich Kunstbauten - also Brücken und Stützbauten - für insgesamt 19.6 Millionen Franken budgetiert.

Für die 19 Strassenverbesserungen und -neubauten werden gemäss Mitteilung des Ministeriums für Infrastruktur und Justiz 13.8 Millionen Franken budgetiert. Bei den sieben Unterhaltsprojekten handle es sich jeweils um die Erneuerung bestehender Strassenstücke ohne Um- oder Ausbauten.

Eine Brücke schlägt stark zu Buche

Neben den sieben konkreten Instandsetzungsprojekten seien im entsprechenden Konto zudem kleinere Belagsreparaturen und die Sicherheit der Radwege budgetiert. "Die Aufwendungen für die Unterhaltsprojekte im Bereich Strassen belaufen sich im Jahr 2023 auf drei Millionen Franken", heisst es weiter.

2020 wurde eine Zustandsanalyse durchgeführt. Aufgrund dessen sollen im Bereich der Kunstbauten diverse Instandsetzungsmassnahmen erfolgen. Das Investitionsvolumen für die Erneuerung von sieben Objekten belaufe sich auf 2.8 Millionen Franken. Das entspricht einer Budgeterhöhung von 1.3 Millionen Franken gegenüber dem Vorjahr, was insbesondere aus dem umfangreichen Instandsetzungsprojekt der Lehnenbrücke Gitzihöll resultiere.