Liechtenstein
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

60'000 Franken von Pink Ribbon für die Krebshilfe

VADUZ - Am 27. September trafen sich die beiden Vereinsvorstände der Krebshilfe Liechtenstein und Pink Ribbon Liechtenstein zum gemeinsamen Austausch und einer Scheckübergabe. 

Auf dem Foto, von links: Ornella Brandi Condito, Fabienne Lemaire-Zünd, Karin Schöb-Müller, Benedikt Jehle, Marion Leal, Stefan Diem, Benno Oehry, Martina Adank-Miller, Daniel Meier, Claudio Canova, Tanja Büchel und Sandra Segmüller.

Pink Ribbon Liechtenstein, hierzulande besser bekannt unter «denksch pink» konnte der Krebshilfe für das vergangene Jahr einen Scheck über 60 000 Franken übergeben. Obwohl 2021 noch stark von der Covid-Pandemie geprägt war, fanden der Verein und seine zahlreichen Unterstützerinnen und Unterstützer Möglichkeiten, diese bedeutende Summe für die Krebshilfe zu sammeln. Marion Leal, Geschäftsführerin der Krebshilfe bedankte sich herzlich für das Engagement und die finanzielle sowie auch tatkräftige Unterstützung. Auch in diesem und in den kommenden Jahren, wird diese fruchtbare Partnerschaft im Zeichen der Solidarität fortgeführt. Zum Zeichen der Solidarität werden auch im Brustkrebsmonat Oktober, im sogenannten «Pinktober» in allen Gemeinden die pinken Fahnen gehisst. 

(pd)

Advertisement