Liechtenstein
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Anzahl der Demenzkranken steigt

Auch in Liechtenstein gibt es immer mehr Demenzkranke. Derzeit sind rund 600 Menschen an Demenz erkrankt. Bis 2050 wird sich diese Zahl wegen der demographischen Entwicklung verdreifachen, sagt Matthias Brüstle, Geschäftsführer des Vereins Demenz Liechtenstein.
Demenz gilt als Volkskrankheit. Demente Menschen verlieren wegen einer Gehirn-Schädigung nach und nach geistige und kognitive Fähigkeiten. 

Am Anfang der Krankheit sind häufig Kurzzeitgedächtnis und Merkfähigkeit gestört, im weiteren Verlauf verschwinden auch bereits eingeprägte Inhalte des Langzeitgedächtnisses. Die Betroffenen verlieren so mehr und mehr die während ihres Lebens erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Eine Demenz ist jedoch weitaus mehr als eine Gedächtnisstörung. In ihrem Verlauf kommt es auch zu einer zunehmenden Beeinträchtigung der Aufmerksamkeit, der Sprache, des Auffassungs- und Denkvermögens sowie der Orientierung. Somit erschüttert eine Demenzerkrankung das ganze Sein des Menschen – seine Wahrnehmung, sein Verhalten und sein Erleben. Für Demenzerkrankungen gibt es eine Vielzahl verschiedener Ursachen.