Liechtenstein
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Betrug bei Theorieprüfung in Mels aufgeflogen

Betrug in Mels. (Foto: Kantonspolizei St. Gallen)

Kürzlich ist bei der Durchführung einer Theorieprüfung ein Prüfungsbetrug aufgeflogen. Eine 39-jährige Frau war mit diversen technischen Hilfsmitteln ausgestattet. Sie wird bei der Staatsanwaltschaft St.Gallen zur Anzeige gebracht.

Das Strassenverkehrsamt St.Gallen meldete der Kantonalen Notrufzentrale St.Gallen einen Betrugsverdacht. Es bestehe die Vermutung, dass eine 39-jährige Frau bei der Theorieprüfung für den Führerschein der Kategorie B betrüge. Eine ausgerückte Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen stellte bei der Nordmazedonierin diverse am Körper befestigte technische Hilfsmittel, wie ein Mobiltelefon mit Kamera sowie Bluetooth-Kopfhörer, fest.

Die 39-Jährige hat die Prüfungsfragen nach jetzigen Erkenntnissen mittels Kamera gefilmt und die Antworten mutmasslich via Knopf im Ohr zugesprochen bekommen. Sie führte bei der Prüfung einen Bargeldbetrag von mehreren hundert Franken mit sich, welcher mutmasslich zur Bezahlung des Antwortgebers nach bestandener Prüfung gedacht war.

Die Staatsanwaltschaft St.Gallen ermittelt wegen Verdachts auf Erschleichung eines Ausweises.