Liechtenstein
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Finalisten für "Entrepreneur Of The Year 2022"

Die prestigeträchtige Auszeichnung wird in Liechtenstein bereits zum sechsten Mal vergeben. Träger des Unternehmerpreises sind die Regierung des Fürstentums Liechtenstein und das Prüfungs- und Beratungsunternehmen EY. Nach dem Startschuss im Frühling 2022 haben die interessierten Unternehmer einen mehrmonatigen Selektionsprozess durchlaufen.

Eine unabhängige Jury hat aus allen Bewerbungen nun fünf Finalisten aus unterschiedlichen Branchen nominiert, die mit ihren unternehmerischen Leistungen überzeugt haben, heisst es in einer Mitteilung. Die Finalisten stammen aus den Bereichen Gesundheitswesen, Finanzwesen, Industrie und Beratung. Im Vergleich zu früheren Jahren fällt besonders auf, dass die Finanzbranche mit mehreren Finalisten vertreten ist. Um den Gewinner küren zu können, studiert die Jury umfangreiche Dokumentationen und führt ausführliche Gespräche mit den Unternehmern.

Spannende Finalisten

  • Folgende fünf Unternehmerpersönlichkeiten stehen im Final des diesjährigen Wettbewerbs um den begehrten Titel:
  • Mario Frick, Bank Frick
  • Prinz Michael von und zu Liechtenstein, Industrie- und Finanzkontor
  • Thomas Nägele, Nägele Rechtsanwälte
  • Michaela und Marc Risch, Clinicum Alpinum
  • Patrick Spieldiener, Intamin Amusement Rides

Gewinner wird an Award Night gekürt

Der «Entrepreneur Of The Year 2022» in Liechtenstein wird an der Award Night am 14. Oktober 2022 im SAL in Schaan feierlich gekürt. Alle Finalisten werden zudem an der Award Night für ihre ausserordentlichen unternehmerischen Leistungen geehrt. Der Gewinner wird sich in eine Reihe erfolgreicher Unternehmerpersönlichkeiten einreihen: Der erste Entrepreneur Of The Year in Liechtenstein hiess 2009 Harti Weirather, Inhaber der Sportmarketing-Agentur Weirather-Wenzel & Partner (WWP) AG. Die beiden Eigentümer der Frommelt Zimmerei und Ing. Holzbau AG, Christoph und Anton Frommelt, gewannen 2011 den Titel. 2013 folgte Markus Kaiser, Inhaber des Schreitbagger- und Kommunalfahrzeugherstellers Kaiser AG. Preisträger im Jahre 2017 waren die Brüder Martin und Lorenz Risch, Inhaber der Dr. Risch Gruppe. Aktueller Preisträger ist Alexander Ospelt von der Ospelt Gruppe mit Sitz in Bendern.