Liechtenstein
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Liechtenstein U17 verliert deutlich gegen Schweizer U16

Liechtensteins U17-Nationalmannschaft hat das inoffizielle Testländerspiel gegen die U16-Auswahl der Schweiz mit 5:0 Toren verloren. Auf dem Sportplatz in Haag entwickelte sich von Beginn weg ein einseitiges Spiel, dennoch war das Kräftemessen mit dem Schweizer Jahrgang 2007 ein wertvoller Test für die EM-Qualifikation von Ende Oktober.
MKM Arena FC Haag, Haag, Länderspiel, U16 Schweiz vs U17 Liechtenstein

2022.10.05 , MKM Arena FC Haag, Haag, Testspiel, U16 Schweiz vs U17 Liechtenstein, im Bild Romeo Philippin (U16 Schweiz) und Mischa Schulz (U17 Liechtenstein), Haag Schweiz am 2022/10/05. © 2022 Peter Rinderer (Bild: Peter Rinderer)

Die Liechtensteiner U17-Nationalmannschaft, bestehend aus Spielern der Jahrgänge 2006 und 2007, hat im benachbarten Haag ihren letzten Test vor dem EM-Qualifikationsturnier in Bosnien absolviert. Sie stiess dabei auf die Schweizer U16-Nationalmannschaft, die mit 22 Spielern des Jahrgangs 2007 angereist kam und in der Halbzeit das komplette Team auswechselte. Von Anfang an überzeugten die Schweizer mit hoher Ballsicherheit, hatten sehr viel Ballbesitz und waren klar feldüberlegen. Den Liechtensteinern ihrerseits gelang es recht gut, kaum grosse Torchancen zuzulassen. Immer wieder hatten sie ein Bein dazwischen und verteidigten solidarisch. So brauchte die Schweizer einen Foulelfmeter und ein Kopfballtor nach Eckball, um gegen das Team von Trainer Michael Koller in Führung zu gehen. Auch das Gegentor zum 3:0-Halbzeitstand war leicht hergegeben, nachdem ein Verteidiger im Strafraum ausrutschte und so dem Schweizer Gegenspieler den Abschluss ermöglichte.

Für eigene Offensivaktionen reichte es den Liechtensteiner praktisch das gesamte Spiel über nicht. Nur ein einziger Schuss aufs Tor nach 70 Minuten durch Julian Keller war die Ausbeute des Gästeteams. Für Trainer Michael Koller war das Spiel dennoch wertvoll: «Es war wichtig, dass wir heute gegen die Schweiz antreten durften. Uns ging es vor allem darum, den Spielern weiter Sicherheit zu geben, auch unter starkem Druck zu agieren und dabei zu wissen, was jeder zu tun hat. Nun sind wir zuversichtlich, nochmals einen kleinen Schritt machen zu können, um dann in Bosnien bei der EM-Qualifikation gegen sehr starke Gegner gut dagegen halten zu können». Beim Qualifikationsturnier, das Ende Oktober stattfindet, trifft Liechtenstein neben Gastgeber Bosnien auch noch auf die Ukraine und Aserbaidschan. (pd)

Tore:
Liechtenstein: Silvan Schäder; Yonas Abidi, Jonas Weissenhofer, Alessandro Wolf (73. Felix Gritsch), Felix Oberwaditzer (46. Noel Nigg), Mischa Schulz (58. Matthias Hoop); Julian Keller, Benjamin Konzett, Matteo Ritter (73. Leo Giorgetta), Juliano Cocetrone, Florian Allgäuer

Schweiz (1. Halbzeit): Wenger, Philippin, Kospo, Lakna, Niedermann, Rufener, Gassese, Tahiri, Guido, Vasovic, Turhan
.
Schweiz 2. Halbzeit: Übersax, Gomes, Coric, Sommer, Vidovic, Dalliard, Stork, Volken, Burkhardt, Santor, Renovales