Luxembourg
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Die zehn meistgelesenen Artikel auf wort.lu im September

Ranking

„Wake Me Up When September Ends“: Vor dem Wahlkampf und der Plakatoffensive der Parteien gab es im vergangenen Monat kein Entkommen. 

„Wake Me Up When September Ends“: Vor dem Wahlkampf und der Plakatoffensive der Parteien gab es im vergangenen Monat kein Entkommen.  Foto: Chris Karaba

Platz 10: FLF-Auswahl zwischen Himmel und Hölle

Der Traum von der Qualifikation für die Fußball-Europameisterschaft 2024 lebt für die luxemburgische Nationalmannschaft weiter – . Drei Tage zuvor hatten die Fans der FLF-Auswahl noch im Stade de Luxembourg skandiert: „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin.“ Der löste eine regelrechte Euphorie im Land aus, auch unter den Lesern des „Luxemburger Wort“. Die nächste Bewährungsprobe für das Team von Luc Holtz erfolgt am 13. Oktober beim Retourspiel der EM-Qualigruppe J in Island.

Lesen Sie dazu auch: Leitartikel - Eine Blamage als Weckruf zur richtigen Zeit

FLF-Schlüsselspieler Leandro Barreiro im Spiel gegen Island.
FLF-Schlüsselspieler Leandro Barreiro im Spiel gegen Island.

FLF-Schlüsselspieler Leandro Barreiro im Spiel gegen Island.

Platz 9: Heftige Anfeindungen gegen Bürgermeister von Fels

Für Mirko Martellini, den neuen Bürgermeister von Fels, war die Zeit nach den Kommunalwahlen turbulent. Martellini war als Spitzenkandidat einer Bürgerliste auf Platz zwei gewählt worden. Fünf Vertreter dieser Liste wurden in den Gemeinderat gewählt, mit der damaligen Bürgermeisterin Natalie Silva gab es keine Gespräche. Martellini und seine Mitstreiter machten ihren Anspruch auf die Gemeindeführung geltend und ernteten negative Reaktionen – der neue Bürgermeister wurde nach eigenen Angaben sogar mit dem Tod bedroht.

Mirko Martellini ist seit 11. Juli Bürgermeister von Fels.
Mirko Martellini ist seit 11. Juli Bürgermeister von Fels.

Mirko Martellini ist seit 11. Juli Bürgermeister von Fels. Foto: Carlo Nilles

Platz 8: Erkältungszeit ist auch Coronazeit

Es wird kaum noch getestet und fast niemand trägt noch Maske. Trotzdem ist das Coronavirus nicht verschwunden. Wurde aus SARS-CoV-2 ein ganz banales Virus? Und erwartet Luxemburg eine starke Erkältungswelle im Winter? Dr. Thérèse Staub, die leitende Ärztin der Abteilung für Infektionskrankheiten des Centre Hospitalier de Luxembourg (CHL), gibt Antworten auf die drängendsten Fragen zur Erkältungszeit.

Lesen Sie dazu auch: Hirnschaden nach Corona-Impfung – Wie eine Familie aus Trier damit lebt

Die Wintersaison rückt näher und das Risiko, an einer Atemwegsinfektion zu erkranken, steigt.
Die Wintersaison rückt näher und das Risiko, an einer Atemwegsinfektion zu erkranken, steigt.

Die Wintersaison rückt näher und das Risiko, an einer Atemwegsinfektion zu erkranken, steigt. Foto: Christina Sabrowsky/dpa

Platz 7: Odyssee mit der Luxair

Ankunft mit fast sechs Stunden Verspätung: Passagiere der Luxair brauchten in der Nacht auf den 22. September starke Nerven, um von Malaga nach Luxemburg zu gelangen. Der Flug konnte erst mit mehr als 1,5 Stunden Verspätung in Malaga starten. Doch als der Pilot gegen Mitternacht auf Findel landen wollte, kam ein „Njet“ vom Tower: Wegen Bauarbeiten sei die Landebahn nicht mehr frei. Vier Minuten früher und die Maschine hätte wohl noch in Luxemburg landen können. Stattdessen musste der Pilot auf den Flughafen Liège ausweichen.

Lesen Sie auch:

Das waren die meistgelesenen Artikel auf wort.lu im August

Platz 6: Juncker und wie er die Welt sieht

Wie stark ist die EU von innen wie außen bedroht? Der ehemalige Präsident der EU-Kommission, Jean-Claude Juncker, erläutert im Interview mit unserer Partnerzeitung „Aachener Zeitung“ seinen europäischen Wertekanon. Das Interview erschien am 19. September auch im „Luxemburger Wort“ und stieß dort auf großes Leserinteresse. „Wenn ich Papst wäre, würde ich sagen, dass ich es mit ‚brennender Sorge‘ beobachte“, antwortete Jean-Claude Juncker auf die Frage, ob die Demokratien westlicher Prägung in der Defensive sind.

Jean-Claude Juncker: „Demokratie ist in der Welt leider nicht der Normalfall“
Jean-Claude Juncker: „Demokratie ist in der Welt leider nicht der Normalfall“

Jean-Claude Juncker: „Demokratie ist in der Welt leider nicht der Normalfall“ Foto: AFP

Platz 5: Ein Luxemburger veredelt Gerichte im Hotel Traube Tonbach

Das Traditionshotel Traube Tonbach im Schwarzwald gilt als eine der besten Adressen Europas und verwöhnt seine Gäste in gleich zwei Sterne-Restaurants. Seit 2020 arbeitet auch ein junger Luxemburger für die „Traube“: Redakteur Dustin Mertes hat Alex Wathgen an seinem Arbeitsplatz besucht.

Der Luxemburger Alex Wathgen gehört zum Küchenteam des Gastronomiebetriebs Traube Tonbach.
Der Luxemburger Alex Wathgen gehört zum Küchenteam des Gastronomiebetriebs Traube Tonbach.

Der Luxemburger Alex Wathgen gehört zum Küchenteam des Gastronomiebetriebs Traube Tonbach. Foto: Tamara Holper

Platz 4: Ein talentierter Luxemburger bei „The Voice of Germany“

Diesen Namen muss man sich merken: Joel Marques Cunha aus Differdingen hat bei seinem Auftritt am 24. September bei „The Voice of Germany“ eine Glanzleistung hingelegt. In wenigen Wochen entscheidet dann das Battle, ob der einzige luxemburgische Teilnehmer der 13. Staffel der populären TV-Show weiterhin vom großen Erfolg träumen kann.

Der Luxemburger Joel überzeugte bei „The Voice of Germany“ auf ganzer Linie.
Der Luxemburger Joel überzeugte bei „The Voice of Germany“ auf ganzer Linie.

Der Luxemburger Joel überzeugte bei „The Voice of Germany“ auf ganzer Linie. Foto: ProSieben/SAT.1/André Kowalski

Platz 3: Aufregung im Erzbistum

Am 20. September berichtete die LW-Politikredaktion über die Umtriebe der ultrarechten Gruppierung Civitas, die ihre reaktionären Thesen seit einiger Zeit auch in Luxemburg verbreitet. In dem Artikel wurden auch Verbindungen zur ADR aufgezeigt: Alain Escada, Präsident von Civitas, war zu einer Konferenz der ADR eingeladen. Die Parteispitze erklärte, nichts davon gewusst zu haben.

Ultrarechte Katholiken mobilisieren gegen Kardinal Jean-Claude Hollerich und andere progressive Kräfte innerhalb der Glaubensgemeinschaft.
Ultrarechte Katholiken mobilisieren gegen Kardinal Jean-Claude Hollerich und andere progressive Kräfte innerhalb der Glaubensgemeinschaft.

Ultrarechte Katholiken mobilisieren gegen Kardinal Jean-Claude Hollerich und andere progressive Kräfte innerhalb der Glaubensgemeinschaft. Foto: Marc Wilwert

Platz 2: Alles Wissenswerte vor den Chamberwahlen

In sieben Tagen wird in Luxemburg ein neues Parlament gewählt. Anfang September haben die Parteien offiziell den Wahlkampf eröffnet. Nicht nur die Plakatwände in den Gemeinden laden seitdem zum Verweilen und Studieren der Kandidatenlisten ein. Auch der Übersichtsartikel auf wort.lu mit allen Kandidatinnen und Kandidaten für den 8. Oktober stieß auf reges Interesse.

Die Steuerpolitik war eines der Hauptthemen in diesem Wahlkampf. So treten zwei Parteien für die Wiedereinführung einer Vermögenssteuer ein, während die LSAP die Möglichkeit der Wiedereinführung der Vermögenssteuer für natürliche Personen „analysieren“ will.

Wenn Sie sich vor dem Wahlsonntag noch einmal auf den neuesten Stand bringen wollen, hören Sie unseren Walpodcast: Unsere Redakteurinnen Ines Kurschat und Liz Mikos gehen darin ausführlich auf alles Wissenswerte rund um die Wahlen ein.

Platz 1: Ein folgenschwerer Unfall auf der A1

Bei einem schweren Unfall auf der A1 wurde am 22. September ein Autofahrer getötet, als eine Anzeigetafel auf sein Fahrzeug stürzte. Fünf weitere Menschen wurden verletzt, einer davon schwer. Die Ladefläche eines Kippladers hatte sich während der Fahrt gehoben und die Schilderbrücke mitgerissen. Die Autobahn wurde in beiden Richtungen gesperrt, was zu langen Staus führte. Die Autobahnsperrung hatte auch Auswirkungen auf die Skoda Tour de Luxembourg.

Der Unfall ereignete sich im Abschnitt der A1 zwischen Hamm und dem Gaspericher Kreuz.
Der Unfall ereignete sich im Abschnitt der A1 zwischen Hamm und dem Gaspericher Kreuz.

Der Unfall ereignete sich im Abschnitt der A1 zwischen Hamm und dem Gaspericher Kreuz. Foto: Chris Karaba

Auch diese Artikel stießen im September auf hohes Leserinteresse: