Luxembourg
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Finanzieller Ausgleich für die Unternehmen nach dritter Indextranche

Neues Gesetz

Das Abkommen zwischen Regierung, UEL und Gewerkschaften tritt am Samstag in Kraft. Gesenkt werden dabei die Arbeitgeber-Beiträge für die Krankenkassen.

Die Unternehmen sollen bei den Gesundheitskosten entlastet werden.

Die Unternehmen sollen bei den Gesundheitskosten entlastet werden. Foto: Anouk Antony

Im März wurde die Regelung vereinbart und vergangene Woche dann schließlich das entsprechende Gesetz dazu verabschiedet, das ab dem 5. August seine Gültigkeit hat. Damit wird der Teil des Tripartite-Abkommens umgesetzt, der sich auf den finanziellen Ausgleich der dritten Indextranche bezieht.

Ab 1. Januar 2024 weniger Beiträge

Konkret werden dabei die Beitragssätze für die vier Klassen der Arbeitgeber-Krankenkasse in Höhe des auszugleichenden Betrags gesenkt. Der Ausgleichsbetrag basiert auf der gesamten Lohnsumme (einschließlich Überstundenvergütung und Gratifikationen ohne Berücksichtigung des jährlichen beitragspflichtigen Höchstbetrags) und wird dann auf die beitragspflichtige Masse für die Arbeitgeber-Krankenkasse bezogen.

Die Senkung der Sätze wird laut Ministerium für soziale Sicherheit dazu führen, dass die angeschlossenen Arbeitgeber ab dem 1. Januar 2024 weniger Beiträge an die Mutualität der Arbeitgeber zahlen, aber weiterhin gegen dieselben Risiken geschützt sind. Die Differenz wird vom Staat im Rahmen der bestehenden Mechanismen übernommen.

Auf mehrere Jahre verteilt

Je nach Höhe des Satzes für die einzelnen Klassen wird demnach der Ausgleich vollständig im Haushaltsjahr 2024 (Klassen 3 und 4) erfolgen oder auch auf das Haushaltsjahr 2025 (Klasse 2) beziehungsweise 2026 (Klasse 1) verteilt, um zu verhindern, dass die Sätze negativ werden.

Lesen Sie auch:

Kindergeld bleibt trotz April-Index unverändert

Die Arbeitgeber-Krankenkasse wird nach Aussage des Ministeriums den angeschlossenen Arbeitgebern eine detailliertere Mitteilung zukommen lassen. Die Sätze für die vier Klassen, die 2024 gelten, werden ebenfalls von der Arbeitgeber-Krankenkasse gegen Ende des Jahres 2023 mitgeteilt.