Luxembourg
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Warum Sie auf Brainstorming im Team verzichten sollten

Statt in der Gruppe Ideen zu entsinnen, ist es oft hilfreicher, wenn erst mal jedes Teammitglied im Stillen Vorschläge aufschreibt, die dann gemeinsam diskutiert werden.
Statt in der Gruppe Ideen zu entsinnen, ist es oft hilfreicher, wenn erst mal jedes Teammitglied im Stillen Vorschläge aufschreibt, die dann gemeinsam diskutiert werden.

Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn

Das könnte Sie auch interessieren

ARCHIV - 24.02.2022, Bremen, Bremerhaven: Schiffe liegen im Containerhafen. Lieferengpässe, Rohstoffmangel und die Folgen des Ukraine-Krieges bremsen die deutsche Wirtschaft nach Einschätzung von Finanzexperten auch in den kommenden Jahren. (zu dpa «Umfrage: Schleppendes Wachstum in nächsten Jahren erwartet») Foto: Sina Schuldt/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Konjunkturlage in Deutschland

Die deutsche Wirtschaft könnte wie schon vor zwei Jahrzehnten erneut zum „kranken Mann Europas“ werden.

Hannover Messe

Die weltgrößte Leistungsschau der Industrie im Zeichen von Krieg, Energiesorgen und digitalem Wandel. Aussteller aus Russland, China und Indien fehlten.

ESG

ARCHIV - 23.03.2018, Hessen, Frankfurt/Main: Fahnen mit dem Logo der DWS Group hängen am Rande des Börsengangs des Vermögensverwalters an der Fassade der Wertpapierbörse. (zu dpa «Deutsche-Bank-Fondstochter DWS tauscht Chef aus») Foto: Arne Dedert/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Deutsche Bank-Fondstochter ersetzt Asoka Wöhrmann nach Razzia. Druck auf Unternehmen, Nachhaltigkeit ernst zu nehmen, wird größer.

Welthandel

Der Gütertransport über See, Schiene und Straße leidet unter Lockdowns in China und dem Ukraine-Krieg.

Reichster Mann der Welt

Brandenburg, Grünheide: Elon Musk, Tesla-Chef, steht bei einem Pressetermin auf dem Gelände der Tesla Gigafactory.

„Kommt zurück ins Büro, oder geht woanders hin!“ soll er getwittert haben.

Viele Köche verderben den Brei, sagt man. Das lässt sich auch aufs Brainstorming übertragen. Zwanghaft kommen große Gruppen selten auf gute Ideen.

Karriere

Viele Köche verderben den Brei, sagt man. Das lässt sich auch aufs Brainstorming übertragen. Zwanghaft kommen große Gruppen selten auf gute Ideen.

(dpa/tmn) - Müssen im Team neue Ideen her, wird gerne ein Brainstorming angesetzt. Das fördere aber eher „Windstille anstatt Stimulation im Kopf“, schreibt Ralf Lanwehr, Professor für internationales Management an der Fachhochschule Südwestfalen in Deutschland, in einem Beitrag auf Xing.

Die Forschung kennt dem Berater zufolge mehrere Ursachen für diesen Effekt. Zunächst: Wo mehrere Menschen zusammen überlegen und miteinander sprechen, werde der Denkprozess des Einzelnen blockiert. Zudem würden Diskussionen schnell von einigen wenigen dominiert, was letztlich eher zu Konformität als fruchtbarem Austausch führt.

Daneben gebe es den Effekt des sozialen Faulenzens - Menschen neigen dazu, sich weniger anzustrengen, wenn sie in einer Gruppe arbeiten. Nicht zuletzt trauen sich manche schlicht nicht, in einer großen Gruppe ausgefallen Vorschläge vorzubringen.

Ideen im Stillen entwickeln

Wer also mehr Raum für Kreativität schaffen will, sollte im besten Fall andere Methoden ausprobieren. Lanwehr rät zum Beispiel zur Nominalgruppentechnik, die einem bestimmten Format folgt: Ausgehend von einem konkreten Problem schreibt jedes Teammitglied im Stillen Ideen auf und stellt schließlich eine Idee der Gruppe vor.

Dann diskutiert die Gruppe die Ideen hinsichtlich ihrer Klarheit und bewertet sie. Jeder ordnet die Vorschläge unabhängig voneinander in eine Rangfolge. Am Ende gewinnt die Idee mit der höchsten Gesamtwertung.

Geht es um Kreativität, sollten Unternehmen dem Management-Berater zufolge zudem nicht vergessen, dass es auch Prozesse braucht, wie neue Ideen auch. „Sonst bleibt eine brillante Idee eben nur eine nette Idee, die nicht umgesetzt wird.“ 

In der heutigen schnelllebigen Zeit besteht ein großer Bedarf an zuverlässigen Informationen. Fakten, keine Gerüchte, zugänglich und klar formuliert. Unsere Journalisten halten Sie über die neuesten Nachrichten auf dem Laufenden, stellen politischen Entscheidern kritische Fragen und liefern Ihnen relevante Hintergrundgeschichten.

Als Abonnent haben Sie vollen Zugriff auf alle unsere Artikel, Analysen und Videos. Wählen Sie jetzt das Angebot, das zu Ihnen passt.