Germany
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

2:8-Niederlage für die SG 1c: Das erste Landkreis-Derby geht an den ESC Holzkirchen

Kommentare

Drin das Ding: Maximilian Köppl markierte für den ESC Holzkirchen noch im ersten Drittel das 4:0. SG-Goalie Christian Halmbacher war dabei ohne Chance.
Drin das Ding: Maximilian Köppl markierte für den ESC Holzkirchen noch im ersten Drittel das 4:0. SG-Goalie Christian Halmbacher war dabei ohne Chance. © tp

Miesbach / Holzkirchen / Schliersee – Das erste Bezirksliga-Derby ging klar an den ESC Holzkirchen. Am Freitagabend setzten sich die Grün-Weißen bei der SG Miesbach 1c/ Schliersee 1b im Miesbacher „Mia helfn zam“-Stadion deutlich mit 2:8 durch. Knapp 100 Zuschauer hatten den Weg ins Stadion gefunden, etwa die Hälfte davon aus Holzkirchen.

Entsprechend war die Stimmung ordentlich, denn auch auf dem Eis ging es schnell zur Sache. „Die Miesbacher 1c war wie erwartet personell gut besetzt und läuferisch stark. Unsere Mannschaft hat alles umgesetzt, das unsere Trainer vorgegeben hatten“, berichtet ESC-Manager Jürgen Jockisch über das erste Drittel. „Wir sind hinten gut gestanden und haben unsere Chancen vorne effektiv genutzt.“

Von Beginn an entwickelte sich ein schnelles Spiel, Chancen gab es auf beiden Seiten, die Treffer machten aber erst einmal nur die Gäste. Florian Walter, Benedikt Peters (2) und Maximilian Köppl schossen den ESC mit 4:0 in Führung, ehe Alexander Wölk der Anschlusstreffer gelang. Mit dem 1:4 ging es auch in die erste Pause.

Verdienter Sieg: Während auf der Bank der SG (l.) Ernüchterung herrschte, ...
Verdienter Sieg: Während auf der Bank der SG (l.) Ernüchterung herrschte, ... © tp

„Unser Keeper Raphael Matha war stark“, lobt Jockisch. „Er hat uns streckenweise im Spiel gehalten.“ Nach dem Seitenwechsel rannten die Miesbacher und Schlierseer an und versuchten die Wende herbeizuführen. Doch Gereon Erpenbach sorgte mit seinen beiden Treffern für die Vorentscheidung zugunsten des ESC. Das 2:6 von Marcus Grillenberger hatte, genau wie die beiden letzten Treffer der Gäste zum 2:8-Endstand durch Erpenbach und Paul Greiter, nur noch statistischen Wert.

Die heimische SG versuchte zwar auch im letzten Durchgang noch mal alles, wechselte den Keeper und stellte um auf zwei Reihen – am Ende scheiterte sie aber an der Chancenverwertung und der Cleverness des ESC. „Im zweiten Durchgang haben wir uns etwas anstecken lassen, dann aber aus einer sicheren Defensive heraus zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht“, sagt Jockisch. „Insgesamt geht der Sieg auch in der Höhe in Ordnung. Auf unserer Seite gibt es wenig Kritikpunkte, auch wenn wir teilweise etwas geschwommen sind. Aber dass die Miesbacher Eishockey spielen können, haben wir vorher gewusst. Es war ein faires Derby mit guten Schiedsrichtern. Das hat einfach Spaß gemacht.“

...war man nebenan beim ESC Holzkirchen guter Dinge.
...war man nebenan beim ESC Holzkirchen guter Dinge. © tp

„Wir haben das Spiel im erste Drittel verloren. Da haben wir in der Defensive zu viele Fehler gemacht, die Holzkirchen extrem effizient ausgenutzt hat“, stellt SG-Coach Markus Böttinger fest. „Die Leistung meiner Mannschaft war in Ordnung, aber das Ergebnis spiegelt das Spiel nicht wider. Der Sieg für Holzkirchen war zwar insgesamt verdient, aber ein 4:6 hätte dem Spiel wesentlich mehr entsprochen.“

So nahmen die Holzkirchner am Ende die Punkte mit in die Marktgemeinde und setzten sich in der Spitzengruppe der Bezirksliga 3 fest, während die Spielgemeinschaft weiterhin noch auf den ersten Punktgewinn der Spielzeit wartet. Das Rückspiel steigt am 2. Januar 2022 im Holzkirchner Hubertusstadion.

SG Miesbach 1c/Schliersee 1b: Halmbacher (Adlberger) – Heitkamp, Waizmann, Wiedermann, Mühlpointner, Grillenberger – Pfeiffer, Schweinsteiger, Seefeldt, Wölk, Schäffler, Deimhard, Peschl, Witt, Nusser, Höck, F. Meineke.

ESC Holzkirchen: Matha (Schlickenrieder) – Liegl, Walter, Brumec, Büchl, Hofmiller, Brindlinger – Waizmann, Greiter, Kestler, Dengler, Walter, Schweighofer, Wochinger, Köppl, Moller, Peters, Abeltshauser, Erpenbach.

Tore: 0:1 (6.) Walter (Peters, Büchl), 0:2 (10.) Peters (Schweighofer, Walter), 0:3 (14.) Peters, 0:4 (15.) Köppl (Erpenbach), 1:4 (15.) Wölk (Schweinsteiger, Höck), 1:5 (22.) Erpenbach, 1:6 (31.) Erpenbach (Wochinger), 2:6 (40.) Grillenberger (Meineke, Höck), 2:7 (54.) Erpenbach (Brumec), 2:8 (55.) Greiter (Dengler, Abeltshauser).

Strafen: SG 20 + 10 Minuten gegen Peschl – ESC 18.

Zuschauer: 68.

Auch interessant