logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Germany

Agentenwelt zum Mitreden - Das Geheimdienst-ABC

Agentenwelt zum Mitreden Das Geheimdienst-ABC

Deutschlands Geheimdienst-Hauptquartier: das BND-Gebäude in Berlin
Deutschlands Geheimdienst-Hauptquartier: das BND-Gebäude in BerlinFoto: Sean Gallup / Getty Images
Bams

Ein Auftragsmörder tötet in Berlin einen Mann mitten am Tag – eine Tat wie aus einem Agentenkrimi. Aber was ist eigentlich der Mossad, was war die Guillaume-Affäre und worum handelt es sich beim Handy-Gate?

BILD erklärt die Agentenwelt!

BND (Bundesnachrichtendienst): Der Auslandsgeheimdienst der Bundesrepublik (6500 Mitarbeiter). Hauptdienstsitz der Agenten ist seit 2018 Berlin (vorher Pullach, Bayern).

CIA (Central Intelligence Agency): Der US-Auslandsgeheimdienst (mehr als 21 000 Mitarbeiter) half u .a. bei den Operationen gegen die Terror-Führer Osama Bin Laden († Mai 2011) und Abu Bakr al-Baghdadi († Oktober 2019). Im September 2006 musste US-Präsident George W. Bush öffentlich die Existenz und den Unterhalt von CIA-Geheimgefängnissen im Ausland einräumen.


Erfolge: Die Sicherheitsbehörden in Deutschland haben nach eigenen Angaben seit dem Anschlag auf den Berliner Breitscheidplatz (Dezember 2016) sieben Anschläge verhindert. Die Präsidenten der deutschen Dienste erklärten aber auch immer wieder: Wir sind von der Hilfe der ausländischen Geheimdienste abhängig!

Guillaume-Affäre: Stasi-Agent Günter Guillaume († 1995) wurde persönlicher Referent von Bundeskanzler Willy Brandt. Seine Enttarnung führte zum Rücktritt des Politikers.

► Handy-Gate: 2013 berichtete der „Spiegel“, dass der größte US-Auslandsgeheimdienst NSA (40 000 Mitarbeiter) Bundeskanzlerin Angela Merkel überwacht haben soll. Der Dienst ist grundsätzlich für die weltweite Überwachung und Auswertung elektronischer Kommunikation zuständig.

► Karriere: Wie wird man Geheimagent? Ein BND-Personaler zu BILD am SONNTAG: „Es beginnt mit einer schriftlichen Bewerbung. Anschließend folgt dann ein persönliches Kennenlerngespräch.“ Danach folgt eine zeitintensive Sicherheitsüberprüfung, so soll die Zuverlässigkeit gecheckt werden. „Des Weiteren soll überprüft werden, ob Hinweise auf eine Erpressbarkeit bei möglichen Werbungsversuchen ausländischer Nachrichtendienste oder extremistischer Organisationen vorliegen.“


► Mossad: Israelischer Geheimdienst, genannt „das Institut“ (3000 Mitarbeiter), wegen spektakulärer Operationen weltweit gefürchtet und bewundert. 1960 spürten Agenten Nazi-Kriegsverbrecher Adolf Eichmann in Argentinien auf, brachten ihn zum Prozess nach Israel.

► Verfassungsschutz: Deutscher Inlandsgeheimdienst (rund 2640 Mitarbeiter). Gemeinsam mit den 16 Landesämtern für Verfassungsschutz klärt er Bestrebungen auf, die gegen „die freiheitlich demokratische Grundordnung“ gerichtet sind.

Themes
ICO