Germany

Alaba-Transfer offenbar fix! Hansi Flick äußert sich sofort zu der Meldung

David Alaba wird künftig in seiner Lieblings-Liga spielen.

Lange wurde über den künftigen Verein von David Alaba spekuliert. Nun scheint das Ziel des ablösefreien Verteidigers festzustehen.

München - Im November gab FC-Bayern-Präsident Herbert Hainer im Bayerischen Rundfunk bekannt, dass sich der Rekordmeister nicht mit David Alaba hatte einigen können und man dessen Vertrag nicht verlängert werde. Daraufhin war der Österreicher bei den großen Klubs im Gespräch, besonders seine Gehaltsforderungen ließen nur wenige Optionen offen.

David Alaba: Pay-TV-Sender vermeldet fixen Transfer des Bayern-Stars - „Zeitnahe“ Unterschrift

Dreizehn Jahre lang spielte der 28-Jährige für die Münchner und sammelte etliche Titel, darunter zwei Triple-Siege. Nun wechselt David Alaba* zu Real Madrid, wie der Pay-TV-Sender Sky am Dienstagabend vermeldete. Der österreichische Nationalspieler soll „zeitnah“ einen langfristigen Vertrag bei den Hauptstädtern unterschreiben, hieß es. Die Rede ist von einem Kontrakt bis 2026, scheinbar wurden die finanziellen Forderungen inklusive dem Handgeld für Berater Pini Zahavi akzeptiert worden.

Eine Bestätigung der beiden Spitzenvereine zu dem Transfer steht allerdings noch aus, vermeldet wurde die bevorstehende Unterschrift während der Bundesliga-Partie des FC Bayern gegen Bayer Leverkusen. Beim Dienstagabendspiel ließ Alaba seine Klasse ausblitzen und leitete die beiden Treffer seiner Mannschaft ein, der Allrounder hatte auf der Sechs ausgeholfen.

David Alaba: Löst der Wechsel eine Transfer-Rochade aus? Eine Real-Legende könnte nun gehen

Kürzlich meldete die spanische Sportzeitung AS, dass sich der Defensivspieler bereits auf Haussuche in einem noblen Vorort von Madrid befindet. Demnach könnte Alaba schon bald ins Viertel La Finca ziehen, in dem auch sein ehemaliger Mitspieler und wohl künftiger Teamkollege Toni Kroos residiert*.

Der zweifache Champions-League-Sieger wird in Madrid offenbar gleich zu einem der Topverdiener. Mit mehr als 20 Millionen Jahresgehalt steht er sofort auf einer Ebene mit den großen Stars wie Eden Hazard, Luka Modric oder Karim Benzema. Der scheinbar perfekte Transfer des Bayern-Profis könnte auch eine Rochade in der Mannschaft der Madrilenen verursachen. Denn die Zukunft von Sergio Ramos ist noch nicht abschließend geklärt, der Vertrag des Innenverteidigers endet im Sommer. Er könnte nun vom sieben Jahre jüngeren Wiener ersetzt werden.

Alabas Trainer Hansi Flick blockte noch eine Aussage zum Transfer seines Spielers. „Er hat noch nichts gesagt. Sie können mit viel erzählen“, meinte er scherzhaft im Interview bei Sky. Der Sender beruft sich auf seine Quellen. (ajr) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Football news:

Griezmann sprach mit Hamilton und besuchte die Mercedes-Boxen beim Großen Preis von Spanien
Barcelona fühlt, dass Neymar sie benutzt hat. Er sagte, er wolle zurück, verlängerte aber seinen Vertrag bei PSG (RAC1)
Aubameyang - Arsenal-Fans: Sie wollten Ihnen etwas Gutes schenken. Es tut mir leid, dass wir nicht konnten
Atlético hat im Camp Nou nicht verloren. Busquets' Verletzung ist das Drehereignis des Spiels (und des Meisterrennens?)
Verratti verletzte sich im PSG-Training am Knie. Die Teilnahme an der Euro steht noch aus, teilte PSG mit, dass sich Mittelfeldspieler Marco Verratti im Training eine Prellung des rechten Knies mit einer Verstauchung des inneren Seitenbandes zugezogen hat
Neymars Vertrag in einem Bild. Mbappe will die gleiche
Manchester United würde im Sommer gerne Bellingham und nicht Sancho unterschreiben. Borussia Dortmund wird Judas nicht verkaufen