Germany

Allianz-Deutschlandchef zu Corona: „Pandemien sind nicht versicherbar“

„Geschlossen“: Schilder wie dieses hängen derzeit wegen der Corona-Pandemie an der Tür vieler Restaurants. Bild: dpa

Viele Gastwirte wollen wegen der Corona-Verluste Geld von ihrer Versicherung. Allein 150 Klagen richten sich gegen die Allianz Deutschland. Doch deren Chef sagt: Die Policen wurden nicht als Schutz vor einer Pandemie verkauft.

Die Verlängerung des Teil-Lockdowns bedeutet für Gastwirte und Hoteliers herbe Umsatzeinbußen, ist doch das Weihnachtsgeschäft für sie besonders wichtig. „Die Gastronomie hat unser Mitgefühl, sie hat es in der Pandemie besonders hart getroffen“, sagt Klaus-Peter Röhler, der im Konzernvorstand für das Deutschland-Geschäft zuständig ist, im Gespräch mit der F.A.Z.

Mitgefühl können die Gastronomen, die sich bei der Allianz gegen die Schließung ihres Betriebs versichert haben, also erwarten. Nicht aber eine volle Schadenregulierung. Deshalb rollt seit dem ersten Lockdown im Frühjahr eine Klagewelle auf die Versicherer zu. Bis zu 40000 Restaurants, Cafés und Hotels mussten zwischenzeitlich schließen, schätzt der Gaststättenverband Dehoga, etliche wähnten sich für den Fall versichert. Allein gegen die Allianz sind 150 Klagen anhängig.

Football news:

Die Agenten Lautaro und Inter verhandeln über einen Vertrag bis 2024. Der Klub bietet 5 Millionen Euro pro Jahr und Boni
Monaco verhandelt mit Arsenal über die Vermietung von Torreira. Arsenal-Mittelfeldspieler Lucas Torreira, der für Atlético Madrid auf Leihbasis spielt, kann seine Karriere in Frankreich fortsetzen. Der AS Monaco verhandelt mit den Gunners über die Anmietung des 24-Jährigen, berichtet Sky Sports
Der 53-jährige Miura jagt ohne Ende den Rekord von Zico (man muss nur ein Tor im Turm schießen). Ihr Kampf ist ein Hollywood-Drehbuch
Roma bot Inter den Austausch von Jacko für Alexis
Neymar ist der beste Spieler der Welt. Er ist öfter mit dem Ball als Ronaldo und Messi. Ex-Brasilianer Caio über PSG-Stürmer
Juventus unterschrieb den eingewechselten Marcel Acke. Einen Vertrag bis 2025 hat Juventus Turin mit dem FC Marseille, Marlies Acke, unterschrieben. Der 20-Jährige hat einen Vertrag bis 2025
Thomas Tuchel: Wenn man zu Chelsea wechselt, unterschreibt man die Trophäen. Das macht mir keine Angst