Germany

Ansage zur Bundestagswahl - CDU-Chef Laschet will 35 Prozent plus X

Ansage zur Bundestagswahl CDU-Chef Laschet will 35 Prozent plus X

CDU-Chef Armin Laschet (59)
CDU-Chef Armin Laschet (59)Foto: NIELS STARNICK / BILD
Bams

Selbstbewusst trat der neue CDU-Chef gestern im Merz-Land auf. Frisch gewählt sprach Armin Laschet beim Landesparteitag in Baden-Württemberg. Dort hatten die meisten für Friedrich Merz (65) gestimmt.

Laschet machte seinen Führungsanspruch deutlich: Sein Ziel bei der Bundestagswahl im September seien „35 Prozent plus X“. Und er ermahnte das Merz-Lager zur Geschlossenheit: „Das geht nur, wenn wir alle zusammenstehen.“

Die Wahl von Laschet hat der CDU in Umfragen allerdings (noch) keinen Schub gebracht. Im Sonntagstrend (siehe Grafik r.) fällt die Union auf 35 Prozent (minus 1), während die Grünen auf 20 Prozent zulegen (plus 2).

Die Umfragewerte könnten Laschets größtes Problem werden für sein Ziel, Unions-Kanzlerkandidat zu werden. Dafür muss er sich mit CSU-Chef Markus Söder einigen. Und der liegt in der K-Frage mit 43 zu 21 Prozent (Kantar-Umfrage für die Funke-Mediengruppe) deutlich vorne.

CDU-Vize Jens Spahn (40) will erst gar keine Zweifel aufkommen lassen und ruft als erster Spitzenpolitiker seinen Parteifreund aus.

„Armin Laschet führt unsere CDU, und er ist damit der natürliche Kanzlerkandidat“, so Spahn zu BILD am Sonntag.

CDU-Vize Jens Spahn (40)
CDU-Vize Jens Spahn (40)Foto: Niels Starnick / BILD

Der Gesundheitsminister hatte vor Kurzem in der CDU eigene Chancen auf die Kanzlerkandidatur geprüft. Jetzt begräbt er seine Ambitionen, obwohl er sich den Job nach wie vor zutraut: „Ich habe 2018 für den CDU-Vorsitz kandidiert. Ich war bereit, Verantwortung zu übernehmen mit allem, was daraus folgt. Heute konzentriere ich mich darauf, die größte Gesundheitskrise in der Geschichte der Bundesrepublik zu bewältigen.“

Laschet als Kanzlerkandidat, das fordert Spahn – Ziel: über 35 Prozent
Foto: BILD

Während Spahn nun offen für Laschet trommelt, macht Söder deutlich, dass die CDU mit ihm rechnen muss. In einem digitalen Grußwort bei der Baden-Württemberg-CDU sagte er gestern: „Ich arbeite mit Eurem neuen Vorsitzenden Armin Laschet super zusammen. Aber klar ist auch: Ohne den Süden geht in Deutschland wenig.“ Für Laschet wird das wie eine Kampfansage klingen. ⇥ hel/re

Football news:

Everton verlängert Vertrag mit Dinh bis 2025
Stefano Pioli: Nach dem Spiel mit Inter habe ich der Mannschaft gesagt, dass es noch 90 Tage bis zum Saisonende gibt. Sie werden alles entscheiden
Jota kehrte in die Gesamtgruppe des FC Liverpool zurück
Mascherano über Messis Zukunft: Hätte es nie gewagt, Leo Tipps zu geben. Als Freund werde ich jede Entscheidung unterstützen
Claudio Marchisio: Ronaldo macht immer Angst. Mit Ausnahme eines Freistoßes aus 25 Metern scherzte der ehemalige Juventus-Mittelfeldspieler Claudio Marchisio über das Spiel des Turiner Klubs Cristiano Ronaldo im Spiel der 23.Runde der Serie A gegen Crotone (3:0)
Jaka über Beleidigungen in sozialen Netzwerken: Das tötet Fußball. Ich möchte diejenigen treffen, die das alles schreiben und fragen: Warum? Arsenal-Mittelfeldspieler Granit Xhaka hat sich erneut zum Thema Beleidigungen geäußert, die Fußballer in sozialen Netzwerken bekommen
Ajax will seinen Vertrag mit Onan trotz der Disqualifikation verlängern - Ajax rechnet noch mit dem um ein Jahr disqualifizierten Torhüter André Onan. Mit dem 24-jährigen Torhüter laufen Gespräche über eine Vertragsverlängerung. Anfang Februar wurde bekannt, dass der Kameruner wegen Verstoßes gegen die Anti-Doping-Regeln disqualifiziert wurde