Germany

ARZ Haan wird Mitglied im Zukunftspakt Apotheke

Zukunftspakt Apotheke

EssenEssen (ots)

Durch den Beitritt der ARZ Haan Unternehmensgruppe gewinnt der Zukunftspakt Apotheke einen weiteren starken Partner auf dem Weg zum vernetzten Gesundheitsökosystem rund um die Apotheke vor Ort und deren Kunden. Die Zusammenarbeit erweitert die Kompetenzen des Zukunftspakts und wird zur Entwicklung neuer Angebote und Lösungen beitragen, die Apotheken in Zeiten der Digitalisierung des Gesundheitswesens nachhaltig stärken.

Ein Schwerpunkt der Zusammenarbeit wird auf der Weiterentwicklung digitaler Services liegen, die unter anderem vor dem Hintergrund des E-Rezepts weiter an Bedeutung gewinnen. Ziel ist, gemeinsam innovative und praxisgerechte Lösungen zu entwickeln, die Apothekenteams im täglichen Apothekenbetrieb auf dem Digitalisierungsweg unterstützen. Vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung in Deutschland sind neue, patientennahe Angebote durch die Apotheken sehr gefragt. Insbesondere die Anbindung angrenzender Versorgungsbereiche wird den Vor-Ort-Apotheken neue Wege im Kundenzugang eröffnen. Hierzu bündelt der Zukunftspakt zunächst seine Kompetenzen in der Pflege. So wird das Erlebnis für Patientinnen und Patienten schneller, einfacher und sicherer.

Als Mitglied unter anderem im E-Rezept-Modell der Techniker Krankenkasse beschäftigt sich die ARZ Haan AG bereits umfassend mit der Einführung des elektronischen Rezepts und wird dieses Wissen in den Zukunftspakt einbringen. Weiterhin unterstützt das Unternehmen Apothekenteams mit der App ApoSync, die Vor-Ort-Apotheken wichtige Funktionen im täglichen Apothekenbetrieb bereitstellt, und bietet ihnen neue Ansätze für Apotheker- und Team-Schulungen an.

"Wir möchten Vor-Ort-Apotheken durch unsere Zusammenarbeit mit dem Zukunftspakt Apotheke künftig auf einer ganz neuen Ebene unterstützen", so Dr. Philipp Siebelt, Vorstandssprecher der ARZ Haan AG. "Der Zukunftspakt Apotheke hat bereits eine beachtliche Strecke auf dem Weg zu einer starken digitalen Zukunft der Apotheken zurückgelegt. Wir freuen uns darauf, mit unserem Know-how und unseren Leistungen zur Weiterentwicklung beitragen zu können."

"Die Partnerschaft ist für den Zukunftspakt Apotheke von großem Wert, weil wir mit der ARZ Haan AG ein weiteres Unternehmen für unsere Initiative gewinnen konnten, das nicht nur sehr nah an den Apotheken angesiedelt ist, sondern auch neue, komplementäre Kompetenzen einbringt und damit die Expertise des Zukunftspakts Apotheke erweitert", so Dr. Jan-Florian Schlapfner, Gesamtprojektleiter Zukunftspakt Apotheke.

"Der Zukunftspakt ist auf Kurs und hat in den letzten Monaten entscheidende Weichen gestellt. Deshalb freuen wir uns sehr über den Vertrauensbeweis, der mit dem Beitritt der ARZ Haan Unternehmensgruppe als überaus apothekennahes Unternehmen zum Zukunftspakt Apotheke verbunden ist", erläutert Dr. Michael Kuck, Vorstandsvorsitzender des ZPA-Gründungsmitglieds NOWEDA.

Pressekontakt:

NOWEDA eG
Dr. Joachim Reinken
0201 802 2660
joachim.reinken@noweda.de

PHARMA PRIVAT


Fiona Nordt
0531 5902 107
f.nordt@pharma-privat.de

Hubert Burda Media


Verena Bücher
0781 843 243
verena.buecher@burda.com

Original-Content von: Zukunftspakt Apotheke, übermittelt durch news aktuell

Football news:

Gasperini über Atalanta-Niederlage: die Spieler sind müde. Wir zahlen mehr für Länderspiele als für die Champions League
Neymar über Remis gegen Bordeaux: PSG spielte zaghaft. Wenn wir nicht gewinnen, wird es in der 1.Liga genauso schwer wie in der Champions League. Das Spiel ist zaghaft. Wir haben es geschafft zu Punkten, aber dem Spiel fehlten bestimmte Details. Wir müssen das beheben
Real begann mit Alaves: dumme Nacho-Flanke und wilder Pass von Courtois-wieder konnte Isco die Letzte Berührung retten, an die Schiedsrichter häuften sich Fragen
20 Geschosse aus dem Zweiten Weltkrieg wurden auf der Basis von Roma gefunden
Zidane über das 1:2 gegen Alaves: der Auftakt ist der schlechteste für Real in der Saison. Uns fehlt die Stabilität
Sauberer Elfmeter! Oh mein Gott. Ramos und Carvajal über den Fall von Hazard im Spiel mit Alaves
Ex-Schiedsrichter anduhar Oliver: Marcelo zog sich die Haare, musste einen 11-Meter-Schuss abgeben. Einen Elfmeter gab es für Asar nicht