Germany

Auf dem Lehrpfad in Bremthal

Auf einer kleinen Lichtung mit Abstand zusammen: Der Familienausflug des Lions Clubs Hochheim-Flörsheim nutzte die vorerst letzten spätsommerlichen Sonnenstrahlen für eine gemeinsame Wanderung entlang des Bremthaler Wanderlehrpfads. Vordere Reihe ganz links der amtierende Lions-Präsident Kai Gundlach mit Frau und Tochter. Foto: Holger Nicolay

Auf einer kleinen Lichtung mit Abstand zusammen: Der Familienausflug des Lions Clubs Hochheim-Flörsheim nutzte die vorerst letzten spätsommerlichen Sonnenstrahlen für eine gemeinsame Wanderung entlang des Bremthaler Wanderlehrpfads. Vordere Reihe ganz links der amtierende Lions-Präsident Kai Gundlach mit Frau und Tochter. (Foto: Holger Nicolay)

HOCHHEIM - Den Spätsommer zu nutzen gewusst hat der Lions Club Hochheim-Flörsheim und seinen ersten Clubnachmittag des aktuellen Lionsjahres 2020/21 im Freien verbracht. Präsident Kai Gundlach hatte mit seiner Familie den Wanderlehrpfad in Bremthal ausgewählt, weil dieser gut zu gehende Waldwege und Lehrreiches auch für Kinder zu bieten hat.

Wissenswertes rund um den Baum

So konnten Jung und Alt ihre Kenntnisse über die heimischen Baumarten auffrischen, da am Wegesrand Informationstafeln Wissenswertes wie Name, Blattform und Frucht vermittelten. Wer das wenige hundert Meter später folgende, kleine Quiz lösen wollte, musste sich schon zuvor konzentriert auf die Lehrstunde eingelassen haben, da nicht nur bekannte Baumarten den Bremthaler Wanderlehrpfad säumen.

Auf halbem Weg der Wanderung wurde ein Unterstand aufgesucht, bei dem sich die kleine Wandergruppe mit im Bollerwagen mitgebrachten Brezeln, Wasser und Lionswein stärkte. So wurde auch die zweite Hälfte des Weges gut gelaunt und bei besten Gesprächen begangen.

Veranstaltungen in Hybrid-Form geplant

Leider ist offensichtlich, dass derartige Club-Aktivitäten in Herbst und Winter nicht mehr im Freien stattfinden können. Nachdem im Mai ein erster Clubabend mit seinem städtebaulichen Vortrag online abgehalten worden war, sind nun weitere Veranstaltungen hybrid – also mit Präsenz- und Online-Anteilen über Videokonferenz – geplant. Einige Exkursionen hingegen werden vermutlich nur mit reduzierter Personenzahl durchzuführen sein.

Klassikkonzert in Hochheim muss abgesagt werden

Leider ersatzlos ausfallen wird das für Mitte November in der Katholischen Kirche St. Peter und Paul geplante Klassikkonzert. Der verpflichtete Mainzer Domchor steht ob seiner schieren Größe kurzfristig für keinerlei Auftritte mehr zur Verfügung. Auch die aktuellen Beschränkungen der Besucherzahl lassen in der Hochheimer Pfarrkirche kein wirtschaftlich erfolgreiches Benefizkonzert zu.

Der Lions Club als solcher steht auf wirtschaftlich solidem Fundament, da alle Aufwendungen und Umlagen für die Vereinsverwaltung aus Mitgliedsbeiträgen finanziert werden. Und dennoch schaut der Club sorgenvoll in die Zukunft, hat er doch seit nunmehr einem Jahr keine seine sozialen Projekte finanzierenden Benefizveranstaltungen, wie die beiden Konzerte und den Ausschank am Hochheimer Weinfest, mehr ausrichten können. Trotz solidem Wirtschaften und ausgesprochen erfolgreichen Veranstaltungen in den Vorjahren ist bereits heute abzusehen, ab welchem Zeitpunkt Projekte und Spendenanfragen noch stärker gegeneinander abgewogen und im schlimmsten Fall auch abgelehnt werden müssen.

Dem entgegenwirken kann man durch Unterstützung des als gemeinnützig anerkannten „Verein der Freunde des Lions-Clubs Hochheim-Flörsheim e.V.“, der sein Spendenkonto bei der Taunussparkasse (HELADEF1TSK) unter der IBAN DE07 5125 0000 0006 1053 86 führt. Der Lions Club und die von ihm unterstützen sozialen Projekte und Organisationen wie das Hochheimer Antoniushaus, die hiesigen Schulen und Jugendfeuerwehren sowie die Krebshilfe werden es danken.

Football news:

Héctor Herrera über das 0:4 gegen Bayern: Wir haben sehr gut mit der besten Mannschaft der Welt gespielt. Lassen Sie uns nicht abschreiben
Antonio Conte: die Borussia ist gut vorbereitet, Sie hat großes Potenzial. Inter konnte gewinnen
Guardiola über 3:1 gegen Porto: Guter Start. In der Champions League gibt es 5 Ersatzspieler, die Spieler haben sich ausgezeichnet gezeigt
Flick über Müller: Er ist der Nachfolger des trainers auf dem Platz. Thomas leitet die Mannschaft, treibt Sie nach vorne
Gian Piero Gasperini: Miranchuk hat gerade erst mit dem Training begonnen. Wir haben viele Spieler, Rotation ist unvermeidlich
Goretzka über das 4:0 gegen Atlético: Glück, dass wir am Anfang nicht gefehlt haben. Es dauerte 10 Minuten, bis wir reinkamen
Klopp über den Sieg gegen Ajax: es war kein strahlender Fußball, aber wir haben drei Punkte geholt