Germany

Auffahrunfall auf A 1 bei Harpstedt

Die Auswirkungen eines Unfalls auf der A 1 mit drei Lastwagen mussten geregelt werden.

Die Auswirkungen eines Unfalls auf der A 1 mit drei Lastwagen mussten geregelt werden. (Björn Hake)

Harpstedt. Auf der Autobahn 1 sind am Dienstagvormittag bei einem Verkehrsunfall zwischen mehreren Lastkraftwagen drei Personen leicht verletzt worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war es zwischen den Anschlussstellen Groß Ippener und dem Autobahndreieck Stuhr in Fahrtrichtung Hamburg zu einer Staubildung gekommen. Ein 43-Jähriger aus Bremen war gegen 9.40 Uhr mit einem Tankwagen auf dem Hauptfahrstreifen der A 1 unterwegs, erkannte das Stauende noch rechtzeitig und bremste stark ab – ebenso wie eine nachfolgende 60-Jährige mit ihrem Kleinlaster. Ein hinter dem Kleinlaster fahrender 33-Jähriger aus dem Kreis Kleve konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr mit seinem Sattelzug auf den Kleinlaster auf. Dieser wurde wiederum auf den Tankwagen aufgeschoben. Laut Polizeibericht wurde durch den Auffahrunfall der Fahrer des Tankwagens, die Fahrerin des Kleinlasters sowie eine 29-jährige Beifahrerin im auffahrenden Sattelzug leicht verletzt.

Ein Notarzt und mehrere Rettungswagen sowie Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Harpstedt sowie Groß Ippener waren am Unfallort eingesetzt. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf insgesamt etwa 100 000 Euro. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr einspurig über den Überholfahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Wie die Polizei mitteilt, wurden die Bergungs- und Reinigungsarbeiten an der Unfallstelle gegen 13.15 Uhr abgeschlossen und die Sperrung des Hauptfahrstreifens aufgehoben.