Germany

Bayer 04 in der Einzelkritik: Tapsoba chancenlos gegen Lukaku – Sinkgraven überfordert

Düsseldorf -

Bayer Leverkusen verliert das Viertelfinale der Europa League gegen Inter Mailand. Die  Spieler der Werkself in der Einzelkritik:

Lukas Hradecky 2            

Machtlos bei den Gegentoren, rettete  stark gegen Lukaku und Sanchez. Hielt die Werkself im Spiel.

Lars Bender (bis 85.) 3,5   

Der Kapitän war zwar weit weg von Perfektion, aber noch der Stabilste der wackelnden Viererkette. Mehrmals schaltete er sich auch ins Offensivspiel ein

Jonathan Tah 3,5 

Musste Abwehrchef Sven Bender kurzfristig vertreten, fand aber erst nach der Pause zu einer Sicherheit.

Edmond Tapsoba 5            

War eigentlich immer nah dran an Romelu Lukaku, konnte gegen dessen 93 Kilogramm Kampfgewicht aber nichts ausrichten.

Daley Sinkgraven (bis 68.) 5   

Schlimmer Ballverlust nach 20 Sekunden. Besser wurde es nicht, Wackler im Pass- und Stellungsspiel. Der junge Niederländer wirkte ultranervös und überfordert und wurde ausgewechselt.

J. Baumgartlinger (bis 68.) 4

War mit vollem Einsatz dabei, bekam von den taktisch und technisch starken Italienern dennoch schnell die Grenzen aufgezeigt.

Kerem Demirbay 3,5    

Präzisiere Standardsituationen hätten seiner Mannschaft sehr helfen können. Wuchtiger Abschluss nach einer Stunde.

Exequiel Palacios (bis 59.) 4,5       

Deutlich zurückhaltender als in der Runde zuvor. Für den Argentinier war die Zehner-Rolle wohl noch eine Nummer zu groß.

Leon Bailey (ab 59.) 3,5        

Der Jamaikaner kam nach knapp einer Stunde für Palacios und sollte das Spiel offensiver machen.

Kai Havertz 2,5      

Bis zu seinem Tor abgemeldet. Danach mit deutlich größerem Aktionsradius. Hatte viele Szenen, fand in seinem wohl letzten Spiel für Leverkusen aber keine entscheidende Lücke mehr.

Moussa Diaby   3   

Wenn der Franzose ins Sprinten kam, bekam die Mailänder Defensive Probleme. Doch es war zu selten der Fall.

Kevin Volland (bis 85.)  3,5   

Gute Übersicht beim Zuspiel auf Kai Havertz vor dessen Tor. Sonst zumeist bei Diego Godin & Co. in guten Händen.

Wendell (ab 68.),  Amiri (68.),  Alario (85.) und Bellarabi (85.) kamen für eine Bewertung zu spät.

Football news:

Nach einem FOUL an Jovic entfernte der Schiedsrichter Betis Emerson in der 64.Minute einen Freistoß der Gäste, Luka Jovic kam alleine vor dem Torwart der Gastgeber, wurde aber von Verteidiger Emerson abgeschossen. Der Hauptschiedsrichter der Begegnung, Ricardo Bengoechea, entschied sich nach der Video-Wiederholung der Episode, den 21-jährigen Brasilianer zu entfernen
Lampard ersetzte Kepa, bekam aber in der ersten Halbzeit das 0:3 von West Brom. Dann versammelte sich Chelsea und gab Comeback: erzielte nur Schüler
Arsenal ist bereit, 40+10 Millionen Euro an Lyon für Auar zu bieten
Ribéry gab im Inter-Spiel zwei der drei Tore der veilchen, die Mittelfeldspieler Franck Ribéry organisiert hatte. In der 57. Minute rollte er nach einer Flanke von der linken Seite den Ball unter den Pfosten von Gaetano Castrovilli
Lineker kritisierte die Interpretation des Spiels von Hand in Apple, indem das Bild mit der Zwangsjacke: ich habe Eine Idee für eine neue Form
Bilic über 3:3 gegen Chelsea: West Bromwich verdient 3 Punkte. Hätte 4:2 gewinnen können
Inter-Direktor: wir verhandeln nicht über einen Transfer von Kant. Inter-Sportdirektor Piero Ausilio hat sich zu den Informationen über das Interesse des FC Chelsea an Nationalspieler Ngolo canté und einem möglichen Transfer von Verteidiger Milan Shkrignar zu Tottenham geäußert