Germany

Befreiung von der EEG-Umlage: Subvention für grünen Wasserstoff rückt näher

Grüner Wasserstoff soll in Deutschland vor allem mit Windstrom erzeugt werden. Bild: obs

Die Bundesregierung will den Markthochlauf von grünem Wasserstoff kräftig subventionieren – und plant neben schon vereinbarten Fördermilliarden eine Befreiung von der EEG-Umlage.

Produzenten von grünem, also auf Grundlage von Wind- und Sonnenstrom erzeugtem Wasserstoff sollen in Deutschland künftig von der EEG-Umlage befreit werden. Worauf sich die Bundesregierung grundsätzlich schon verständigt hat, will sie nun durch eine Verordnungsermächtigung in die Tat umsetzen.

Das sieht die Formulierungshilfe für einen Änderungsantrag der EEG-Novelle vor, die der F.A.Z. vorliegt. Zudem soll mit einer neuen Ausgleichsregelung die Herstellung von Wasserstoff aller Art gefördert werden, also auch jenem, der auf Grundlage von Erdgas erzeugt wird: Betriebe, in denen dies den größten Beitrag zur gesamten Wertschöpfung leistet, sollen nur noch eine begrenzte Umlage zahlen müssen.

Die Novelle des Gesetzes zur Förderung der Erneuerbaren soll zum 1. Januar in Kraft treten. Derzeit befindet sie sich noch in der Abstimmung. Es gibt mehrere Streitpunkte. Die Formulierungshilfe aus dem Wirtschaftsministerium soll nun zumindest in puncto Wasserstoffförderung Klarheit schaffen. „Der Anspruch auf Zahlung der EEG-Umlage verringert sich auf null für Strom, der von einem Unternehmen zur Herstellung von grünem Wasserstoff unabhängig von dessen Verwendungszweck in einer Anlage verbraucht wird“, heißt es darin.

Voraussetzung ist eine Inbetriebnahme der Produktionsanlagen, die den Wasserstoff mittels Elektrolyse erzeugen, vor dem 1. Januar 2030. Ein Sprecher des Bundesumweltministeriums stellte sich zumindest hinter die geplante Umlagebefreiung für grünen Wasserstoff. Auch Vertreter der Erneuerbaren-Branche sehen darin „einen Anreiz für den Hochlauf der heimischen grünen Wasserstoffwirtschaft“. Die beihilferechtliche Prüfung halte indes noch an, hieß es aus dem Wirtschaftsministerium.

Die neue Ausgleichsregelung für Wasserstoff aller Art soll insbesondere eine Abwanderung der Produktion ins Ausland verhindern. Die Bundesregierung hält Wasserstoff für eine „Schlüsseltechnologie für eine klimaneutrale Gesellschaft“. Zusätzlich zur Umlagenbefreiung – die von Stromkunden zu tragen ist – wird der Bundeshaushalt mit 9 Milliarden Euro zum Aufbau der Wasserstoffwirtschaft belastet.

Football news:

Milic wechselt zu Marseille. Er fotografierte mit einem T-SHIRT mit der Nummer 19
Suarez erzielte 10 + Tore in der Liga zum zehnten mal in Folge
Atletico verpasste Torhüter Eibar Dmitrovic mit einem Elfmeter. In Der 12. Minute wurde der Torhüter von Marko dmitrovic eingewechselt, der einen Elfmeter verwandelte. Er war der erste Torhüter seit 2011, der in La Liga erzielte. Das gelang Daniel Arancubia dann imDeportivo
Barcelona ist Real weit überlegen. Unser Spielstil ist unabhängig von Transfers. FC Barcelona-Präsidentschaftskandidat Toni Freisch hat sich über die Rivalität mit Real Madrid geäußert
Pogba spielte 2020 im Schatten von Brune, das hat sein ego gestärkt. Er erinnert sich an Juve-Zeiten. Ex-Manchester-United-Spieler Parker über Mittelfeldspieler Paul Parker hat sich in der Laufenden Saison zu den Auftritten von Mittelfeldspieler Paul Pogba geäußert
Valencia hat die schlechteste erste Runde in der La Liga seit 38 Jahren erreicht und 20 Punkte in 19 spielen erzielt
Diogu Dalat: Zlatan ist sehr anspruchsvoll. Und er gibt sich zuversichtlich, wenn er Milan-Verteidiger Diogo Dalot, dessen Rechte Manchester United besitzt, über Stürmer Zlatan Ibrahimovic für richtig hält