Germany

Blitzwechsel oder durchbeißen - Was wird aus Leipzigs Orban?

Willi Orban war jahrelang in der RB-Abwehr gesetzt. Zuletzt war er nicht mehr so sehr gefragt
Willi Orban war jahrelang in der RB-Abwehr gesetzt. Zuletzt war er nicht mehr so sehr gefragtFoto: Jan Woitas / dpa

Gestern Nachmittag machte RB die Verpflichtung von Josko Gvardiol (18) offiziell. Der Innenverteidiger kommt für 16 Mio. Euro plus Bonuszahlungen aus Zagreb (BILD berichtete).

Allerdings wird Gvardiol (Vertrag bis 2026) nicht sofort wechseln, sondern zunächst in Zagreb geparkt um Spielpraxis zu sammeln. Ein Transfer für die Zukunft.

Josko Gvardiol kommt von Dinamo Zagreb nach Leipzig. Allerdings erst im Sommer 2021
Josko Gvardiol kommt von Dinamo Zagreb nach Leipzig. Allerdings erst im Sommer 2021 Foto: picture alliance / PIXSELL

Doch der Neuzugang bedeutet auch: Die Luft für Willi Orban (27) wird immer dünner! Zuletzt in Leverkusen drückte der Defensivmann wieder nur 90 Minuten die Bank, stattdessen spielten die Außenverteidiger Nordi Mukiele und Lukas Klostermann in die Abwehrzentrale.

Durchbeißen bis Winter oder Blitzwechsel: Was wird aus Orban?

Fakt ist: Der einstige Abwehrchef hat sich nach Knieverletzung (Knorpel-OP) vor einem Jahr mühsam wieder herangekämpft. Mit eisernem Willen, Extraschichten und positivem Charakter.

Aber: Nach seinem Stammplatz verlor er in der Vorbereitung nach zwei Jahren auch sein Kapitänsamt an Marcel Sabitzer. Und Nagelsmann setzt (derzeit) nicht so wirklich auf Orban. Lediglich 18 Minuten durfte der ehemalige Abwehrchef im Pokal bei den zweitklassigen Nürnbergern (3:0) ran.

Wichtig: Orban braucht Spielpraxis. Er will sich mit Ungarn über die Playoffs noch für die EM qualifizieren und dort Stammspieler sein. Bekommt er Spielzeit nur mit einem Blitzwechsel? Dafür wären noch sieben Tage Zeit. Allerdings gibt es derzeit noch kein Angebot.

Wahrscheinlich deshalb, dass Orban sich bis Winter durchbeißt. Um sich dann, sollte die Situation unverändert sein, nach einem neuen Klub umzuschauen...

Football news:

Héctor Herrera über das 0:4 gegen Bayern: Wir haben sehr gut mit der besten Mannschaft der Welt gespielt. Lassen Sie uns nicht abschreiben
Antonio Conte: die Borussia ist gut vorbereitet, Sie hat großes Potenzial. Inter konnte gewinnen
Guardiola über 3:1 gegen Porto: Guter Start. In der Champions League gibt es 5 Ersatzspieler, die Spieler haben sich ausgezeichnet gezeigt
Flick über Müller: Er ist der Nachfolger des trainers auf dem Platz. Thomas leitet die Mannschaft, treibt Sie nach vorne
Gian Piero Gasperini: Miranchuk hat gerade erst mit dem Training begonnen. Wir haben viele Spieler, Rotation ist unvermeidlich
Goretzka über das 4:0 gegen Atlético: Glück, dass wir am Anfang nicht gefehlt haben. Es dauerte 10 Minuten, bis wir reinkamen
Klopp über den Sieg gegen Ajax: es war kein strahlender Fußball, aber wir haben drei Punkte geholt