Germany

Bundestagswahl 2021 Ergebnisse: SPD holt 25,1 Prozent im Wahlkreis Vorpommern-Rügen - Vorpommern-Greifswald I

Bundestagswahl 2021 Ergebnisse : SPD holt 25,1 Prozent im Wahlkreis Vorpommern-Rügen - Vorpommern-Greifswald I

In 299 Wahlkreisen haben die Deutschen über die Besetzung des neuen Bundestages abgestimmt. Doch wie haben die Menschen in Ihrem Wahlkreis entschieden? Wie hoch war die Wahlbeteiligung? Und welcher Direktkandidat wurde gewählt? Die Ergebnisse für den Wahlkreis Vorpommern-Rügen - Vorpommern-Greifswald I in der Übersicht.

Deutschland hat am 26. September 2021 einen neuen Bundestag gewählt, es war die 20. Bundestagswahl insgesamt und die neunte seit der Wiedervereinigung. Wir haben die Ergebnisse der Abstimmung in den 299 Wahlkreisen aufgeschlüsselt. In diesem Text finden Sie die Wahlergebnisse für den Wahlkreis 15, den Wahlkreis Vorpommern-Rügen - Vorpommern-Greifswald I im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern.

Wer gewinnt das Direktmandat im Wahlkreis Vorpommern-Rügen - Vorpommern-Greifswald I?

Die wichtigste Entscheidung auf Wahlkreis-Ebene ist die, welche Partei den Direktkandidaten oder die Direktkandidatin in den Bundestag entsenden darf. Konnte sich bei der vergangenen Wahl 2017 noch die CDU durchsetzen, geht das Direktmandat dieses Jahr im Wahlkreis Vorpommern-Rügen - Vorpommern-Greifswald I an die SPD. Ihre Direktkandidatin Anna Katharina Kassautzki erhielt 24,3 Prozent der Erststimmen und zieht somit in der nächsten Legislaturperiode für den Wahlkreis in den Bundestag ein.

Folgende Kandidatinnen und Kandidaten der bislang im Bundestag vertretenen Parteien standen außerdem zur Wahl:

Die Erststimmen-Ergebnisse der einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten der großen Parteien sowie das kumulierte Ergebnis aller weiteren Parteien zur Bundestagswahl 2021 und deren Entwicklung im Vergleich zur Bundestagswahl 2017 finden Sie im folgenden Absatz.

Die Erststimmen-Ergebnisse 2021 für den Wahlkreis Vorpommern-Rügen - Vorpommern-Greifswald I

  • CDU: 20,4 Prozent, 33.898 Stimmen - Damit ist das Erststimmen-Ergebnis der CDU im Wahlkreis gegenüber der Bundestagswahl 2017 um 23,6 Prozent schlechter als bei der Bundestagswahl 2017. Damals kamen die Christ-Demokraten auf 44 Prozent aller gültigen Erststimmen.
  • SPD: 24,3 Prozent, 40.426 Stimmen - Damit konnte die SPD ihr Erststimmen-Ergebnis im Wahlkreis gegenüber der Bundestagswahl 2017 um 12,7 Prozent steigern. Damals kamen die Sozialdemokraten auf 11,6 Prozent aller gültigen Erststimmen.
  • AfD: 19,9 Prozent, 33.034 Stimmen - Damit konnte die AfD ihr Erststimmen-Ergebnis im Wahlkreis gegenüber der Bundestagswahl 2017 um 0,7 Prozent steigern. Damals kam die " Alternative für Deutschland " auf 19,2 Prozent aller gültigen Erststimmen.
  • FDP: 6,6 Prozent, 11.015 Stimmen - Damit konnte die FDP ihr Erststimmen-Ergebnis im Wahlkreis gegenüber der Bundestagswahl 2017 um dreieinhalb Prozent steigern. Damals kamen die Freien Liberalen auf 3,1 Prozent aller gültigen Erststimmen.
  • Linke: 13,7 Prozent, 22.767 Stimmen - Damit ist das Erststimmen-Ergebnis der Linken im Wahlkreis gegenüber der Bundestagswahl 2017 um 2,2 Prozent schlechter als bei der Bundestagswahl 2017. Damals kamen die Linken auf 15,9 Prozent aller gültigen Erststimmen.
  • Grüne: 7,3 Prozent, 12.197 Stimmen - Damit konnten die Grünen ihr Erststimmen-Ergebnis im Wahlkreis gegenüber der Bundestagswahl 2017 um 4,3 Prozent steigern. Damals kamen die Grünen auf drei Prozent aller gültigen Erststimmen.
  • Sonstige: 7,7 Prozent, 12.824 Stimmen - Damit konnten sonstige Parteien ihr Erststimmen-Ergebnis im Wahlkreis gegenüber der Bundestagswahl 2017 um 4,6 Prozent steigern. Damals kam sonstigen Parteien auf 3,1 Prozent aller gültigen Erststimmen.

Während die Erststimmen also den Direktkandidaten bestimmen, wird mittels der Zweitstimme bestimmt, wie viele weitere Sitze eine Partei im deutschen Parlament besetzen darf. Die weiteren Plätze werden über die sogenannten Landeslisten der Parteien vergeben. Die meisten Zweitstimmen im Wahlkreis Vorpommern-Rügen - Vorpommern-Greifswald I gingen dieses Jahr an die SPD.

Die Zweitstimmen-Ergebnisse der großen Parteien sowie das kumulierte Ergebnis aller sonstigen Parteien zur Bundestagswahl 2021 und deren Entwicklung im Vergleich zur Bundestagswahl 2017 finden Sie im folgenden Absatz.

Die Zweitstimmen-Ergebnisse 2021 für den Wahlkreis Vorpommern-Rügen - Vorpommern-Greifswald I

  • CDU: 18,6 Prozent, 30.911 Stimmen - Gegenüber der Bundestagswahl 2017 schnitt die CDU somit 14,3 Prozentpunkte schlechter ab, sie erhielt 24.199 Stimmen weniger als vor vier Jahren. Damals kam die Christlich-demokratische Union in Vorpommern-Rügen - Vorpommern-Greifswald I auf 32,9 Prozent der gültigen Zweitstimmen.
  • SPD: 25,1 Prozent, 20.405 Stimmen - Gegenüber der Bundestagswahl 2017 schnitt die SPD somit 12,9 Prozentpunkte besser ab, sie erhielt 21.177 Stimmen mehr als vor vier Jahren. Damals kamen die Sozialdemokraten in Vorpommern-Rügen - Vorpommern-Greifswald I auf 12,2 Prozent der gültigen Zweitstimmen.
  • AfD: 18,9 Prozent, 31.314 Stimmen - Gegenüber der Bundestagswahl 2017 schnitt die AfD somit 0,7 Prozentpunkte schlechter ab, die Partei erhielt -1567 Stimmen weniger als noch vor vier Jahren. Damals kam die " Alternative für Deutschland " in Vorpommern-Rügen - Vorpommern-Greifswald I auf 19,6 Prozent der gültigen Zweitstimmen.
  • FDP: 8,3 Prozent, 13.775 Stimmen - Gegenüber der Bundestagswahl 2017 schnitt die FDP somit 1,4 Prozentpunkte besser ab, sie erhielten 2.285 Stimmen mehr als noch vor vier Jahren. Damals kamen die Freien Liberalen in Vorpommern-Rügen - Vorpommern-Greifswald I auf 6,9 Prozent der gültigen Zweitstimmen.
  • Linke: 11,4 Prozent, 18.856 Stimmen - Im Vergleich zur Bundestagswahl 2017 verlor die Linke somit 6,6 Prozentpunkte und -11251 Stimmen. Damals erhielt die Partei im Wahlkreis Vorpommern-Rügen - Vorpommern-Greifswald I rund 18 Prozent der gültigen Zweitstimmen.
  • Grüne: 8,8 Prozent, 14.654 Stimmen - Gegenüber der Bundestagswahl 2017 schnitten die Grünen somit 3,7 Prozentpunkte besser ab, sie erhielten 6.156 Stimmen mehr als noch vor vier Jahren. Damals kamen die Grünen in Vorpommern-Rügen - Vorpommern-Greifswald I auf 5,1 Prozent der gültigen Zweitstimmen.
  • Sonstige: 8,9 Prozent, 14.696 Stimmen - Im Vergleich zur Bundestagswahl 2017 gewannen die sonstigen Parteien somit 3,6 Prozentpunkte und 5.775 Stimmen hinzu. Damals erhielten die Parteien im Wahlkreis Vorpommern-Rügen - Vorpommern-Greifswald I rund 5,3 Prozent der gültigen Zweitstimmen.

Das ist der Wahlkreis Vorpommern-Rügen - Vorpommern-Greifswald I

Der Wahlkreis Vorpommern-Rügen - Vorpommern-Greifswald I ist die Wahlkreis-Nummer 15 von insgesamt 299 Wahlkreisen in Deutschland und umfasst insgesamt 111 Gemeinden. Hier leben insgesamt 294.400 Menschen. In Deutschland leben über 83 Millionen Menschen, somit sollte die durchschnittliche Einwohnerzahl in jedem der 299 Wahlkreise bei rund 280.000 liegen. Mit einer Arbeitslosenquote von elf Prozent gehört der Wahlkreis zu den zehn Wahlkreisen mit dem höchsten Arbeitslosenanteil.

Weitere Informationen rund um die Bundestagswahl 2021

Weitere Informationen rund um die Bundestagswahl 2021 finden sie in unserem Dossier zur Wahl. In unserem Liveblog halten wir Sie über die aktuellen Ereignisse rund um die Bundestagswahl auf dem Laufenden.

Football news:

Al-Sadd Javi hat 34 Spiele in der Qatar League nicht verloren - das ist Vereinsrekord. Liga-Rekord - 41 Spiele
Nagelsmann über Hernandez: Er hat gute Laune, kein Gefühl, dass er sich wegen des Gefängnisses Sorgen macht
Tuchel über den Sieg gegen Southampton: Ein intensives Spiel. Es war ein intensives Spiel, die Zuschauer sollten es mögen, fasste Chelsea-Trainer Thomas Tuchel die Partie, in der sein Team den FC Southampton durchlief, zusammen. Offener Kampf, intensives Spiel
Pioli über 1:0 gegen Torino: Milan kontrollierte das Spiel. Torino hat die Punkte nur all-in gemacht
Arteta über das 2:0 gegen Leeds: Wir haben viele Punkte gemacht, besser und stärker gespielt
Giroud nach Torino-Siegtor: Milan hat gut gespielt. Ich denke, wir haben gut gespielt. Torino ist ein starkes Team, nimmt den Ball aggressiv weg. Ich bin sehr zufrieden, dass wir gut ins Spiel gestartet sind, Torino wenig vor unseren Toren aufgebaut hat. Das heißt, wir waren gut in der Defensive
Chelsea gewann im dritten Elfmeterschießen in Folge. Es war der dritte Sieg in Folge des Londoner Klubs im Elfmeterschießen. Zuvor hatte Chelsea in der gleichen Weise gegen Aston Villa im 1/16-Finale des Ligapokals (1:1, Pen. 4:3) Und Villarreal im UEFA-Supercup (1:1, Pen. 6:5)