Germany

Bürgermeisterwahl in Rosenthal: 82 Prozent für Alleinkandidat Jakob

Nachfolger von Hans Waßmuth

Bürgermeisterwahl in Rosenthal: 82 Prozent für Alleinkandidat Jakob

Das Rosenthaler Rathaus

Stefan Jakob wird neuer Bürgermeister von Rosenthal. Der Alleinkandidat von der CDU erhielt bei der Wahl am Sonntag (26.09.2021) eine Zustimmung von 82,02 Prozent.

Rosenthal - Anders als bei der Bundestagswahl, der Landratswahl und der Bürgermeisterwahl in Frankenau war die Spannung in Rosenthal nicht besonders groß werden: Mit Stefan Jakob gab es nur einen Kandidaten. Aus demokratischer Sicht hätte er es gut gefunden, wenn es mehrere Bewerber um das Bürgermeisteramt gegeben hätte, hatte Jakob vor der Wahl der HNA gesagt. „Aber ich kann schließlich nichts dazu, dass es keinen Gegenkandidaten gibt.“

Am Sonntag stimmten 1081 Menschen in Rosenthal für Stefan Jakob, 237 gegen ihn, 20 Stimmen waren ungültig. Die Wahlbeteiligung lag bei 76,72 Prozent. Von den 1744 Wahlberechtigten waren 1338 zur Wahl gegangen oder hatten im Vorfeld Briefwahl gemacht. Die neue Amtszeit beginnt am 1. März 2022.

Vor der Wahl: Bürgermeisterkandidat Stefan Jakob (Mitte) mit Amtsinhaber Hans Waßmuth (links), der nicht mehr kandidiert, und Thomas Hiepe vom CDU-Stadtverband.

Der 32-Jährige gehört wie der bisherige Amtsinhaber Hans Waßmuth der CDU an. Waßmuth ist seit 2004 Bürgermeister seiner Heimatstadt und hatte frühzeitig angekündigt, dass dies seine letzte Amtszeit ist. Jakob ist derzeit Stadtverordneter der CDU in Rosenthal. „Ich will, dass Rosenthal sich weiterentwickelt“, hatte Jakob gesagt, der dort geboren und aufgewachsen ist. Er arbeitet bei der Sparkasse Waldeck-Frankenberg und engagiert sich in einigen Vereinen.

Football news:

Siniša Mihajlovic: Osimchen ist ein analphabetischer Spieler im guten Sinne
Piqué ist ein schwuler Spieler, der ein Coming-out gemacht hat: Die Fußballwelt hinkt hinterher, und du hilfst uns, vorwärts zu kommen. Ich danke dir
Juventus angeboten zu unterzeichnen Витцеля Free Agent im Sommer
Vinicius wurde während eines Spiels mit Barça auf rassischem Boden beleidigt. La Liga wird die Staatsanwaltschaft informieren
Christopher Scheyer: Das war unglaublich, was die Spieler des Gegners angeht
Bei Barça sind Piqué, Alba und Busquets unzufrieden. Nach der Entlassung von Trainer Ronald Koeman könnte es beim FC Barcelona zu erheblichen Veränderungen kommen
Messi und Мбаппе verpasst Training vor dem Spiel gegen PSG Lille