Germany

Corona-Alarm ignoriert: 30.000 Schotten feiern Mega-Party in London

London -

Das nächste bedenkliche Kapitel rund um Corona bei der Europameisterschaft. Tausende schottische Fans haben vor dem EM-Kracher in England am Freitag (18. Juni, 21 Uhr) in der Innenstadt von London gefeiert – trotz großer Sorgen um eine neue Corona-Welle und eines eindringlichen Appells des Bürgermeisters.

Am Leicester Square versammelten sich die Fan-Massen schon am frühen Nachmittag, um sich gemeinsam auf das ersehnte Duell gegen den Insel-Rivalen einzustimmen.

Dass die aktuelle Corona-Lage in Großbritannien und alle Stimmen aus der Politik gegen ein solches Treffen sprachen, interessierte nur die Wenigsten.

Trotz Corona-Sorgen: Tausende Schottland-Anhänger in London versammelt

Seit klar ist, dass die gefährliche Delta-Variante des Coronavirus‘ in England immer weiter auf dem Vormarsch ist, sind die Sorgen rund um den britischen Fußball-Klassiker groß. Erst am Montag hatte Premierminister Boris Johnson (56) einen Aufschub weiterer, lange geplanter Corona-Lockerungen beschlossen, um die weitere Entwicklung abzuwarten.

EM 2021: Schottland-Fans hinterlassen in London eine Schneise der Verwüstung.

In den Straßen Londons hinterließen die Schottland-Fans am Freitag (18. Juni) vor dem EM-Duell mit England eine Schneise der Verwüstung.

Dennoch war erwartet worden, dass Tausende Schotten nach London strömen würden. Der Versuch, schon im Vorfeld das Schlimmste zu verhindern, misslang. Freudentrunken fluteten die Anhänger die Straßen der Stadt, lieferten sich außerdem kleinere Scharmützel mit dem englischen Anhang.

Schottland-Fans ignorieren Appell von Londons Bürgermeister

Londins Bürgermeister Sadiq Khan (50) hatte mit einem Appell noch versucht, eine Invasion in der englischen Metropole zu verhindern: „Es ist wichtig, nicht zum Stadion zu kommen, außer Sie haben ein Ticket für das Spiel“, hieß es in einer Stellungnahme.

Bereits zuvor hatte er sich an die schottischen Schlachtenbummler gerichtet: „In einer perfekten Welt würde ich die Tartan Army mit offenen Armen in London empfangen“, sagte Khan, „aber angesichts des Anstiegs der Corona-Fälle, wenn im Kampf gegen das Virus so viel auf dem Spiel steht, kann ich das dieses Mal leider nicht machen. Das Beste ist also, wenn sie nicht nach London kommen und das Spiel lieber zuhause genießen.“

Mit Blick auf die Bilder folgte offenbar kaum jemand dem verzweifelten Appell. Rund 20.000 Schottland-Fans wurden in London erwartet, obwohl nur 22.500 Fans insgesamt überhaupt in Wembley zugelassen waren. Inmitten einer Phase, in der wegen Corona-Beschränkungen sogar über eine Verlegung der EM-Halbfinals sowie des Endspiels von London nach Budapest spekuliert wird, könnte die Feierwut der Schotten noch Folgen haben. (bc)

Football news:

Pochettino verlor 23% der Spiele bei PSG-schlechtestes Ergebnis bei den Katarzyten
Je mehr sich die Fliege im Netz dreht, desto mehr wird sie verwirrt. Sie wissen bereits über die belarussische Leichtathletik Kristina Timanovskaya, die wegen eines Konflikts mit der Führung der Nationalmannschaft um Asyl in Europa gebeten hat-und der polnische Vizeaußenminister Marcin Przydach ist bereit, ihr zu helfen
Ronaldinho über den Sieg von Messi im America ' s Cup: Das ist das einzige, was ihm fehlte. Der ehemalige Barcelona-und Brasiliens Nationalspieler Ronaldinho hat sich mit der argentinischen Nationalmannschaft über den Gewinn des America ' s Cup von Lionel Messi geäußert
Mikel Arteta: Jaca bleibt. Er ist der Schlüsselspieler des FC Arsenal
Partie verletzte sich im Freundschaftsspiel gegen Chelsea am Sprunggelenk. Der Nationalspieler aus Ghana verletzte sich in der ersten Halbzeit nach einer Hereingabe von Hakim Ziesch am Sprunggelenk und wurde in der 40.Minute ausgewechselt
Umtiti will Barça verlassen, aber nur ein Klub aus der Champions League oder Titelverteidiger Samuel Umtiti könnte den FC Barcelona bald verlassen. Der Franzose habe dem Rückzug aus dem Verein zugestimmt, aber eine Bedingung gestellt: Er wolle in ein Team wechseln, das an der Champions League teilnimmt oder sich um den Titel in seiner Meisterschaft bewirbt, berichtet Diario Sport. Aus diesem Grund ist es den Blaugränen noch nicht gelungen, den 27-Jährigen zu verkaufen oder zu vermieten. Der FC Barcelona hat in den vergangenen Wochen drei Umtiti-Angebote erhalten, die aber nicht den Anforderungen des Fußballers entsprachen. Der FC Barcelona hofft, dass es ihm gelingt, Umtiti vor dem Saisonstart in La Liga zu einem anderen Team zu schicken
Sassuolo ist bereit, Locatelli Juve für 5 Millionen Euro mit einer Ablösesumme von mindestens 30 Millionen zu leihen