Germany

Corona-Angst in Leipzig - Patienten sollen NICHT in Praxis kommen

 Corona: Patienten sollen NICHT in Praxis kommen
Foto: Susann Friedrich

Liebe Patienten, kommen Sie wegen einer akuten Infektion nach Aufenthalt in Risikogebieten des neuen Corona-Virus? Bitte klingeln Sie und nehmen außerhalb der Praxis auf de Bank Platz. Unser Personal wird Sie dort empfangen, um eine Gefährdung der anderen Patienten zu verhindern.

Leipzig – In einem Ärztehaus in Leipzig-Mockau werden seit Donnerstagmorgen Patienten, die in Sorge sind, dass sie sich mit dem Corona-Virus infiziert haben, mit einem Aushang an der Eingangstür aufgefordert, außerhalb der Praxis auf einer Bank Platz zu nehmen.

Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme der Gemeinschaftspraxis, um mögliche Verdachtsfälle gleich isoliert behandeln zu können. In Sachsen und Sachsen-Anhalt sind bislang noch keine Fälle von infizierten Personen bekannt.

Auf dieser Bank vor der Praxis sollen die Patienten Platz nehmen
Auf dieser Bank vor der Praxis sollen die Patienten Platz nehmenFoto: Susann Friedrich

Allerdings steigt die Zahl der Corona-Infizierten in Deutschland mehr und mehr. Der Ausbruch scheint unkontrollierbar.

„Wir befinden uns am Beginn einer Epidemie“, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). „Die neuen Fälle in Baden-Württemberg und NRW sind ein weiteres Zeichen. Die Infektionsketten sind teilweise NICHT nachzuvollziehen. Das ist der Unterschied zu den ersten Fällen in Bayern. Wir müssen schauen, ob unsere bisherige Strategie überhaupt noch aufgehen kann. Die Hoffnung, dass die Epidemie an uns vorbei geht, wird sich jedenfalls nicht erfüllen.“

Coronavirus – Meldekette bei begründetem Verdacht – Infografik