Germany

Corona-Ausbruch in Arztpraxis – Praxisteam war nicht geimpft

Der Corona-Impfstoff in Deutschland ist knapp. Deshalb warten noch immer zahlreiche Menschen auf einen Termin.

In einer Arztpraxis in Niedersachsen gab es einen Corona-Ausbruch. Eine Angestellte musste sogar ins Krankenhaus. Vom Personal war allerdings niemand geimpft.

Zeven – Noch immer warten tausende Menschen auf ihre Corona-Impfungen. Auch im Impfzentrum in Zeven (Niedersachsen) stehen 17.000 Impfwillige auf der Warteliste. Allgemeinmediziner Henk Seesink und seine Mitarbeitenden hatten es allerdings nicht ganz so eilig – mit verheerenden Folgen.

„Wir sind keine erklärten Impfgegner, aber wir sind auch nicht überzeugt gewesen“, erklärte Seesink. Deshalb haben der Arzt und sein Team bisher noch keine Impfung in Anspruch genommen. Doch wie sich nun herausstellte, infizierten sich fünf der sieben Mitarbeitenden mit dem Coronavirus. Auch der Chef persönlich steckte sich an. Eine Angestellte musste zwischenzeitlich sogar im Krankenhaus behandelt werden, wie die Bremervörder Zeitung berichtete.

Corona in Niedersachsen: Zehn weitere Infektionen nach Ausbruch in Praxis

Inzwischen habe Seesink die Infektion überstanden. Sein Corona-Test am Dienstag (08.06.2021) sei negativ ausgefallen, so der Allgemeinmediziner. Damit endete auch seine Quarantäne. Bereits am heutigen Donnerstag (10.06.2021) soll der Betrieb in der Praxis weiter gehen. „Mir geht es prima“, bestätigte er.

Nach Informationen des örtlichen Gesundheitsamtes hängen zehn weitere Corona-Fälle mit dem Ausbruch in der Arztpraxis in Niedersachsen zusammen. Seesink selbst sei lediglich eine Frau bekannt, die nach dem Aufenthalt in der Praxis positiv getestet wurde. „Natürlich tut‘s einem leid, aber wir sind selbst auch Opfer“, so der Arzt laut stern.de.

Corona-Ausbruch in Niedersachsen: Arzt will strenger auf Hygiene-Regeln achten

Er habe sich selbst jedenfalls nichts vorzuwerfen. „Wir haben uns an alle Regeln gehalten, die gelten“, versicherte Seesink. Wer das Virus ins Team getragen habe, sei allerdings unklar. Dennoch wolle er künftig noch strenger auf Corona-Maßnahmen wie eingehaltene Abstände und regelmäßiges Lüften achten. Ob sich der Allgemeinmediziner und seine Mitarbeitenden nun doch impfen lassen wollen, lies Seeink unbeantwortet, wie stern.de berichtete.

Corona in Niedersachsen: Die Lage entspannt sich weiter - Inzidenz sinkt

Derweil entspannt sich die Corona-Lage in Niedersachsen weiter: Am Donnerstag (10.06.2021) wurden 155 Neuinfektionen(Vortag 201) und sechs Todesfälle im Zusammenhang mit einer Sars-Cov-2-Infektion gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz ist von 13,9 am Mittwoch auf jetzt 12 gesunken.

Wer inzwischen beide besorgen. Dieser kann dann in einer App gespeichert werden. (kas)

Football news:

Todin erinnert sich an die Euro 2004: Er hätte sich beinahe in die Fugen geschlagen, sich gegen den jungen Cristiano verteidigt und die Aufregung des Brückenbauers verstanden
Gareth Southgate: Wir dürfen keine Fußball-Snobs sein. Englands Trainer Gareth Southgate hat sich für das Spiel seiner Mannschaft gegen Kroatien 2020 ausgesprochen
Leonid Slutsky: Immer noch sicher, dass die Nationalmannschaft von Finnland-der Außenseiter unserer Gruppe. Sie hatten großes Glück gegen Dänemark
Ich bin kein Rassist! Arnautovic entschuldigte sich für Beleidigungen gegen Spieler aus Nordmazedonien
Gary Lineker: Mbappé ist ein Weltstar, er wird Ronaldo ersetzen, aber nicht Messi. Leo macht Dinge, die andere nicht können
Der spanische Fan fährt seit 1979 zu den Spielen der Nationalmannschaft. Er kam mit der berühmten Trommel zur Euro (hätte ihn während des Lockdowns verlieren können)
Ronaldo hat bei der Pressekonferenz die Sponsorencoca Cola weggeräumt. Cristiano ist hart gegen Zucker - wirbt nicht einmal damit Und verbietet dem Sohn, Limonade zu trinken