Germany
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Corona-Zahlen: Neuer Höchststand an Corona-Infektionen in MV

In Mecklenburg-Vorpommern ist erneut ein Höchstwert an Corona-Neuinfektionen registriert worden. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) meldete am Dienstag 1576 neue Fälle. Allerdings wurden wegen technischer Probleme keine Neuinfektionen aus Schwerin gemeldet. Am Dienstag der Vorwoche gab es 1425 Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank den Angaben zufolge im Vergleich zum Vortag auf 393,1 (-7,5).

[Pinpoll]

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz wurde mit einem Wert von 472 in der Mecklenburgischen Seenplatte gemeldet. Den zweithöchsten Wert gab es in Vorpommern-Greifswald mit 466,1, gefolgt vom Landkreis Rostock mit 461,6. Im Landkreis Vorpommern-Rügen lag die Sieben-Tage-Inzidenz am Dienstag bei 384,7.

Mehr lesen: Impfpflicht wird immer wahrscheinlicher

Melde-Panne in der Landeshauptstadt Schwerin

Die Werte wären wahrscheinlich noch höher, wenn auch aus der Landeshauptstadt Schwerin Zahlen gemeldet worden wären. Dies war am Dienstag aber zunächst nicht der Fall. Wie das Lagus mitteilte, seien durch technische Probleme am Dienstag keine Daten über Neuinfektionen in Schwerin elektronisch an das Lagus übermittelt worden. Demzufolge lag der Wert in der Landeshauptstadt den Lagus-Zahlen zufolge bei 0 - was nicht stimmen dürfte. 

Die landesweite Hospitalisierungsinzidenz sank leicht auf 8,8 (-0,1). Auf der risikogewichteten Stufenkarte ist Mecklenburg-Vorpommern damit nach drei roten Tagen wieder im Status orange eingestuft worden. Der höchste Wert in dieser Kategorie ist in der Mecklenburgischen Seenplatte mit 16,3 erreicht worden, der niedrigste in Nordwest-Mecklenburg mit 1,9.

Die Zahl der Personen, die wegen einer Coronavirus-Infektion im Krankenhaus behandelt werden, erhöhte sich um 30 auf 360. Davon werden 90 (+3) auf einer Intensivstation behandelt.

Auch interessant: Diese verschärften Corona-Regeln gelten ab Mittwoch in MV

Fünf Personen sind zudem in den vergangenen 24 Stunden im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben, zwei in Vorpommern-Rügen und jeweils eine in Ludwigslust-Parchim, in Vorpommern-Rügen und in der Stadt Rostock.

[Pinpoll]

Den Zahlen des Lagus zufolge hat es im November erstmals seit Mai 2021 mehr als 100.000 Labor-Testungen auf das Coronavirus gegeben. Demnach fielen 12,85 Prozent von 100.333 Tests positiv aus. Einen zweistelligen Wert erreichte die Quote zuvor nicht. Im Mai belief sich der Wert bei rund 110.000 Labor-Tests noch auf 5,54 Prozent. Damit sind im November 2021 den Angaben zufolge seit Beginn der Laboruntersuchungen noch nie so viele Menschen in MV positiv auf das Coronavirus getestet worden.