Germany

Coronavirus: 108 neue Corona-Fälle am Sonntag in MV

In Mecklenburg-Vorpommern sind am Sonntag 108 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Ein weiterer Mensch starb im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion, womit die Zahl der Todesfälle im Land auf insgesamt 847 gestiegen ist.

Mehr lesen: 272 neue Corona-Fälle am Samstag in MV gemeldet

Neue Corona-Fälle in den Landkreisen und Städten

+++ Übersicht: Hier finden Sie alle Testzentren und Apotheken in MV, in denen kostenlose Schnelltests möglich sind. +++

Inzidenz in MV weiterhin über 100er-Wert

Wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) am Sonntagnachmittag weiter mitteilte, bleibt die Sieben-Tages-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche, weiterhin über dem 100er-Wert und stieg auf nun 106,3 (+3,1). Vor einer Woche lag dieser Wert den Angaben zufolge landesweit bei 73,3.

Mit 176,1 (+3,8 im Vergleich zum Vortag) ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Ludwigslust-Parchim derzeit am höchsten, gefolgt von den Landkreisen Nordwestmecklenburg mit 126,5 (-0,6) und Vorpommern-Greifswald mit 124,8 (-3,4). Am niedrigsten ist der Wert laut Lagus weiterhin in der Hansestadt Rostock — dort liegt er bei 56,4 (+5,7).

+++ Für eilige Leser: Alle neuen Corona-Maßnahmen in MV im Überblick. +++

Keine der beiden kreisfreien Städte und keiner der sechs Landkreise liegen unter dem wichtigen Schwellenwert von 50. Die weiteren Inzidenz-Werte: Mecklenburgische Seeplatte leicht auf 105,4 (+5,0), Kreis Rostock 89,0 (+0,5), Vorpommern-Rügen 84,6 (+11,6) und Schwerin 75,3 (unverändert).

245 Corona-Patienten in Kliniken

Die Gesamtzahl der bislang nachgewiesenen Corona-Infektionen im Nordosten liegt bei 29.890. Als genesen gelten 25.998 Menschen. Die Zahl der in Kliniken behandelten Corona-Patienten liegt derzeit bei 242 – das sind drei mehr als am Samstag. 64 Corona-Patienten befanden sich auf Intensivstationen, drei mehr als noch am Vortag.

+++ Mehr lesen: Hier finden Sie die Ergebnisse des zweitägigen MV-Gipfels in ausführlicher Form. +++

Football news:

Die Fans von Manchester United eine Protestaktion gegen die Глейзеров blockieren Eingänge auf der Basis des Clubs: Wir entscheiden, wenn Sie spielen
Perez und Agnelli sind sich sicher: 90 Minuten sind viel für Spiele. Vor drei Jahren wollte man offiziell eine Stunde spielen, aber mit Zeitstopp wurde die Idee vom heutigen RFS-Stadtrat für die Schiedsrichter erklärt. Die Superliga ist schnell abgestürzt, aber Florentino Perez hat noch ein kontroverses Thema: Wenn junge Leute sagen, dass Fußballspiele zu lang sind, dann ist das Spiel uninteressant, oder wir müssen einfach die Zeit reduzieren
Ceferin über die Super League: Barcelona enttäuschte am wenigsten. Laporte ist ein schlauer Verhandler und fand eine Ausstiegsstrategie
Perez über Ramos' Vertrag: Ich liebe Sergio als Sohn, aber wir haben noch keine Einigung erzielt. Mit Modric hat sich Real-Präsident Florentino Pérez längst auf die Verträge von Verteidiger Sergio Ramos und Innenverteidiger Luka Modric geeinigt
Fernandinho: Keiner von denen, die das Spiel lieben, hat die Super League unterstützt. Fußball - Bundesligist Manchester City hat Fernandinho seine Haltung zur Aussetzung des Europa-Super-League-Projekts zum Ausdruck gebracht
Als Reaktion auf die Bedrohung durch die Super League vor 30 Jahren wurde die Champions League gegründet. Die Reformer wählten das kleinere Übel-so entstanden die Superklubs in den 80er-Jahren
Florentino Perez: Die Kinder müssen überzeugen, Fußball zu sehen. Wenn es ein gutes Spiel gibt, wird die Jugend eingebunden. Wir denken nur an die Fans