Germany

DB Region in NRW wieder bei 75 Prozent Auslastung / 2021 neues Hilfsprogramm nötig / Zehn-Minuten-Takt in S-Bahnen "wünschenswert"

Rheinische Post

Düsseldorf (ots)

In den S-Bahnen und Regionalzügen von NRW liegt die Auslastung wieder bei 75 Prozent der Werte von vor der Corona-Krise. Das sagt Frederik Ley, Leiter von DB Regio NRW, in einem Interview der "Rheinischen Post" (Dienstag). Er rechnet damit, dass "frühestens Ende 2021" wieder so viele Menschen mit S-Bahnen und Zügen fahren wie vor der Krise. Darum sei für 2021 ein neues Hilfsprogramm nötig. Ley: "Die gesamte Nahverkehrsbranche benötigt wegen Corona Unterstützung. Der aktuelle Rettungsschirm, der bundesweit Mittel in Höhe von fünf Milliarden Euro für die verschiedenen Verkehrsunternehmen bereitstellt, gleicht die aktuellen Corona-Schäden weitgehend aus. "Es sollte aber auch für das kommende Jahr dafür gesorgt werden, dass der ÖPNV finanziell abgesichert ist."

Laut Ley haben aktuell fünf Prozent der Züge von DB Regio eine Verspätung von mehr als fünf Minuten und 59 Sekunden, in 2019 lag der Wert noch bei sieben Prozent. Er befürchtet künftig mehr Verspätungen wegen Investitionen auf "Rekordniveau". Ley: "Das erhöht auf Dauer die Qualität sehr, das System wird aber erst einmal deutlich belastet."

Ley bezeichnet es als "wünschenswert", dass die S -Bahnen in NRW auf einen Zehn-Minuten-Takt wechseln. Er befürwortet, alle Züge und S-Bahnen mit W-Lan auszurüsten. Deutlich mehr Menschen als früher würden Fahrräder in die Bahn mitnehmen: "In diesem Sommer haben wir auf vielen touristischen Routen - am Niederrhein oder in der Eifel - viel mehr Fahrräder transportiert als früher. Die Menschen haben Deutschland als Urlaubsland wieder entdeckt."

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Football news:

Héctor Herrera über das 0:4 gegen Bayern: Wir haben sehr gut mit der besten Mannschaft der Welt gespielt. Lassen Sie uns nicht abschreiben
Antonio Conte: die Borussia ist gut vorbereitet, Sie hat großes Potenzial. Inter konnte gewinnen
Guardiola über 3:1 gegen Porto: Guter Start. In der Champions League gibt es 5 Ersatzspieler, die Spieler haben sich ausgezeichnet gezeigt
Flick über Müller: Er ist der Nachfolger des trainers auf dem Platz. Thomas leitet die Mannschaft, treibt Sie nach vorne
Gian Piero Gasperini: Miranchuk hat gerade erst mit dem Training begonnen. Wir haben viele Spieler, Rotation ist unvermeidlich
Goretzka über das 4:0 gegen Atlético: Glück, dass wir am Anfang nicht gefehlt haben. Es dauerte 10 Minuten, bis wir reinkamen
Klopp über den Sieg gegen Ajax: es war kein strahlender Fußball, aber wir haben drei Punkte geholt