logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Germany

Der Reisehorror auf Kreta: Neue Flugabsagen: „Wir sind hier echt aufgeschmissen“

Köln -

Am Freitagabend um 23 Uhr sollte es nach dem Urlaub auf Kreta für 186 Passagiere der Airline Corendon wieder zurück nach Köln gehen, doch daraus wurde nichts.

Wegen eines Defektes an der Flugzeughydraulik mussten die Reisenden den Flieger wieder verlassen. „Wir haben die Nacht in einer Notunterkunft verbracht“, so der Familienvater Ilja Körrer (51) aus Köln, der mit Frau und Tochter eine Woche auf der Ferieninsel verbrachte. „Wir haben keine Informationen, wie es weitergeht und sind schon wieder fix und fertig.“

Airline Corendon: Erneutes Boarding wurde wieder abgebrochen

Zurück im Flughafengebäude sei man in der Nacht noch einmal zum Boarding aufgerufen worden, das dann doch wieder abgebrochen worden sei. Um 2.30 Uhr schließlich wurde mitgeteilt, dass der Flug nicht stattfinden wird. Die Reisenden wurden auf verschiedene Hotels verteilt.

Am Samstagabend hätte der Musiker einen guten Job bei einem Erntedankfest in Lohmar gehabt, den er jetzt sausen lassen müsse.

Chaos im Hotel: Hunderte Leute gestrandet

Durch den Ausfall des Fliegers kam eine weitere Reisegruppe am Samstagmorgen nicht vom Flughafen Heraklion auf Kreta weg. Ilja Körrer schildert: „Wir haben versucht, uns zwei Stunden auszuruhen, frisch gemacht, um um acht Uhr endlich etwas zu essen zu bekommen. Als wir in die Lobby kamen, hat uns fast der Schlag getroffen... alles voller Menschen und Koffer, die Leute lagen auf den Liegen am Pool neben ihrem Gepäck. Inzwischen wurden weitere Fluggäste von Corendon hier untergebracht, die heute morgen nach Düsseldorf fliegen sollten. Es sollte vermutlich die gleiche Maschine sein, denn auch dieser Flug wurde wegen eines technischen Defekts abgesagt.“

Am Abend wurde den Köln-Reisenden ein Flug um 1. 40 Uhr in der Nacht in Aussicht gestellt. Das wurde dann doch wieder zurückgenommen. Später folgte die Info, es werde ein Flug am Sonntag um 14 Uhr gehen.

Um 18.20 Uhr am Samstag erklärte die Ehefrau von Ilja Körrer gegenüber EXPRESS, dass die Reisenden jetzt auf drei verschiedene Hotels aufgeteilt würden. Man werde sehr schlecht behandelt. Es komme kein Reiseleiter, kein Vertreter der Reisegesellschaft. Die Unterkünfts seien miserabel: „Wir sind hier leider echt aufgeschmissen.“ 

EXPRESS konnte die Fluggesellschaft telefonisch für eine Anfrage nicht erreichen.

Familienvater: Wir waren schon von der Thomas-Cook-Pleite betroffen

Ilja Körrer erzählt, durch die Cook-Insolvenz sei der ursprünglich geplante Urlaub vor einigen Wochen geplatzt. Jetzt der neue Ärger... 

Corendon Airlines ist eine türkische Fluggesellschaft mit Basis auf dem Flughafen Antalya. (a.de)

Themes
ICO