Germany

Dragonfly Therapeutics: Merck entscheidet sich für Immuntherapeutikum TriNKET(TM) für Patienten mit soliden Tumoren

Dragonfly Therapeutics, Inc.

Waltham, MassachusettsWaltham, Massachusetts (ots/PRNewswire)

Merck entscheidet sich für die Lizenzierung des ersten Immuntherapiekandidaten für solide Tumore aus der Zusammenarbeit der beiden Unternehmen im Jahr 2018.

Dragonfly Therapeutics, Inc. ("Dragonfly"), hat heute bekannt gegeben, dass Merck, außerhalb der USA und Kanadas bekannt als MSD, seinen ersten TriNKET(TM)-Kandidaten zur Immuntherapie von Dragonfly lizenziert hat. Die Zusammenarbeit von Merck und Dragonfly, die sich zunächst auf das Indikationsgebiet der soliden Tumore konzentrierte, begann im Oktober 2018. Anfang dieses Jahres erweiterten die beiden Unternehmen ihre Zusammenarbeit mit einer Multi-Target-Vereinbarung, um zusätzliche Immuntherapien mit natürlichen Killerzellen ("NK-Zellen") in den Bereichen Onkologie, Infektionskrankheiten und Immunerkrankungen zu entwickeln und zu vermarkten.

"Merck ist ein leistungsstarker Weltmarktführer in der Arzneimittelentwicklung in einer Vielzahl von therapeutischen Bereichen und auch im wissenschaftlichen Bereich ein sehr starker Akteur", erläuterte Bill Haney, Mitbegründer und CEO von Dragonfly Therapeutics. "Wir freuen uns sehr, dass Merck von seiner Option für diesen ersten Immuntherapiekandidaten aus unserer Zusammenarbeit Gebrauch gemacht hat, und blicken mit Begeisterung auf die Fortschritte, dank denen die TriNKET-Technologie von Dragonfly auf Ziele für ein breiteres Spektrum von Krankheiten angewendet werden kann."

Im Rahmen der Vereinbarung hat Merck von seiner Option Gebrauch gemacht, exklusive weltweite Rechte an geistigem Eigentum an seinem ersten Immuntherapiekandidaten zu lizenzieren, der unter Verwendung der TriNKET(TM)-Technologieplattform entwickelt wurde. Dragonfly hat im Zusammenhang mit diesem Meilenstein eine Zahlung in nicht genannter Höhe erhalten.

Informationen zu Dragonfly

Dragonfly Therapeutics ist ein auf der klinischen Stufe aktives Biopharma-Unternehmen, das sich der Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung von Therapieformen verschrieben hat, bei denen die neuartige biospezifische Antikörper-Technologie des Unternehmens zum Einsatz kommt. Diese nutzt das angeborene körpereigene Immunsystem, um Patienten bahnbrechende Behandlungen zu ermöglichen. Dragonfly verfügt über eine umfangreiche Pipeline von unternehmenseigenen präklinischen Kandidaten, die mit der ebenfalls unternehmenseigenen Plattform entdeckt wurden und sich auf dem Weg in die Klinik befinden, und unterhält produktive Kooperationen mit Abbvie, BMS und Merck in einer Vielzahl von therapeutischen Bereichen.

Für weitere Informationen besuchen Sie: 
www.dragonflytx.com   
https://www.linkedin.com/company/dragonfly-therapeutics-inc./   
https://twitter.com/dragonflytx  

DRAGONFLY-PRESSEKONTAKT:

Anne E. Deconinck | anne@dragonflytx.com

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/390962/Dragonfly_Therapeutics_Inc_Logo.jpg

Original-Content von: Dragonfly Therapeutics, Inc., übermittelt durch news aktuell

Football news:

Liverpool-Ex-Verteidiger Flanagan steht kurz vor einem Wechsel zum polnischen Jagiellonia
Rogers über 2:0 gegen Southampton: hätte mehr erzielen müssen. Leicester geht in die 2. Liga
Real kann Castiglias besten Torschützen Hugo Duro rufen, weil Jovic Weg ist
Covid ist bei Ruiz. Napoli-Mittelfeldspieler Fabian Ruiz hat im italienischen Supercup gegen Juve einen positiven Coronavirus-Test bestanden. Der 24 Jahre alte Spanische Nationalspieler wird mindestens fünf Spiele fehlen, darunter das Spiel um den italienischen Supercup gegen Juventus Turin am Mittwoch. Auch Stürmer Viktor Osimchen steht bei Napoli bereits am 18.Spieltag unter Quarantäne
Lampard über Hudson-Odoi: Callum ist in Topform und wird definitiv Spielzeit bekommen
Agent: cheryshev wird Valencia nicht verlassen. Der Trainer vertraut ihm
Der FC Bayern München hat den FC Bayern München mit einer Ablösesumme ausgeliehen, der Mittelfeldspieler Leon Dajak wechselt zu Union Berlin. Die Berliner haben den 19-jährigen deutschen bis zum Saisonende mit ablösefreiem Anspruch gemietet